Landwirtschaftshilfe: Südkorea hilft Nordkorea

Südkoreanische Hilfsorganisation berät über Hilfe bei dem Kartoffelanbau in Pyongyang

Heute reist eine Delegation, bestehend aus sieben Mitarbeitern der südkoreanischen Hilfsorganisation World Vision's South Korean für acht Tage in die nordkoreanische Hauptstadt Pyongyang und andere Provinzhauptstädte, um mit den dortigen Behörden die Wiederaufnahme der Hilfe in der Kartoffel-Landwirtschaft in Nordkorea zu besprechen.

Gestern gab das Vereinheitlichungsministerium in Seoul die Erlaubnis zu dieser Reise. Der Ministeriumssprecher Herr Chun Hae-Sung sagte

"Die Entscheidung wurde auf der Grundlage des Regierungsstandpunkt getroffen, dass die humanitäre Hilfe für Nordkorea fortgesetzt werden sollte."

Es ist die erste Genehmigung der südkoreanischen Regierung zu zivilen Reisen in das Nachbarland seit Mai, ausser den weiterhin stattgefundenen Geschäftsreisen im Zusammenhang mit dem gemeinsamen industriellen Komplex in der nordkoreanischen Grenzstadt Gaeseong und einem Tourismus-Resort in Mt. Geumgang.

Quelle: http://www.koreatimes.co.kr/www/news/nation/2009/08/113_49396.html