Haste mal 3 Billionen..?

Aktuelles Politik, Diplomatie

Staat USA rettet Banken durch grossen Sprung nach vorn in den Staatskapitalismus

Washington:
Es musste was passieren. Schliesslich geht alles vor die Hunde. Naja, das wäre nicht so schlimm. Aber jetzt geht auch die Spitze der Pyramide, bekanntlich die Mitte der Gesellschaft, mit dem Kopf unter Wasser.
Setzten sich also "Republikaner", "Demokraten" und alle anderen Schauspieler des Theatre of Politics zusammen und überlegten gemeinsam, gemeinsam, gemeiiiiiiinsam, ob es nicht einfach sinnvoll wäre und im nationalen Interesse der USA, wenn der Staat nach jahrzehntelangem, jahrhundertelangem Geschwätz von "Marktwirtschaft", mit dem Beifang Klassengesellschaft, Ausbeutung, strukturellem Betrug und institutionellem Raub, jetzt einfach die Schulden der US-Bänker übernehmen würde, damit die auch weiter in Saus und Braus leben können.
Kost´ ja bloss 3 Billionen Dollar.

Der Schweizer "Tagesanzeiger" rechnete zusammen: bereits jetzt schon haben die US-Amerikaner rund 900 Mrd. Dollar an Steuergeldern für ihre Oberschicht und Banken aufgebracht. Ausgegeben durch ihre eigene Regierung, mit Zustimmung ihres eigenen Parlamentes.
- 200 Mrd. Dollar für die Immobilienbanken Fannie Mae und Freddie Mac
- 300 Mrd. Dollar für den Hypotheken-Versicherer Federal Housing Administration
- 4 Mrd. Dollar für die Kommunen, nur um bereits verlassene Immobilien zu reparieren und Geisterstädte vor dem völligen Verfall zu bewahren
- 85 Mrd. Dollar für den "Versicherer" AIG
- Mindestens 87 Mrd. Dollar Rückzahlung an JP Morgan in Sachen Lehman
- 29 Mrd. Dollar für JP Morgans Übernahme von Bear Stearns und
- ca. 200 Mrd. Dollar für ausstehende Zentralbankkredite an das Bankensystem.

Das ist das Ende des Weltwirtschaftssystems Kapitalismus mitsamt seinem führenden Imperium namens USA und seiner Hegemonien, in welchem die meisten von uns aufwuchsen und an das die meisten von uns immer geglaubt haben.

(...)

17.09.08 ERDBEBEN IN BABEL IV: Ein bisschen zuviel USA

26.06.2006 Erdbeben in Babel III
Der Kapitalismus, SWIFT, die Handelskammer des Schreckens, der Terrorkrieg , das transatlantische Heimatland oder was machen eigentlich 10,5 Billiarden Dollar?

23.05.2006 Erdbeben in Babel Kapitel II
Das Kapital, die Al Qeada oder was machen eigentlich eine Billion Dollar auf den Kamaren?

09.05.2006 Erdbeben in Babel
dreiteilige Artikelserie zum Zusammenbruch des US-Imperiums