Die Parlament-Arier

Die Diskussion um die sogenannte doppelte Staatsbürgerschaft und "Doppelpass" zeigt die ganze Rückständigkeit der deutschen Politik

Das erste, unmittelbare Menschenrecht für jedes Individuum was auf der Erde irgendwo das Licht der Welt erblickt, ist das Recht auf Heimat.
Es ist die Voraussetzung für alles andere. Wo Du geboren bist, dort sollst Du auch dazugehören.

Die Deutschen nehmen sich bedingt durch ihre Geschichte, die mit der Eroberung durch das preussische Königreich und der anschliessenden Errichtung des deutschen Kaiserreiches eine verhängnisvolle Wendung nahm, das Recht heraus dieses erste elementare Menschenrecht Millionen von Menschen bis heute zu verweigern.

Das ist nicht nur ein gigantischer Antagonismus. Es ist auch eine bodenlose Dummheit, die sowieso in sich zusammenfällt.

Wenn man sich dieses reaktionäre, mittelalterliche Gequatsche der Rechten und Bürgerlichen durchliest, bedarf es nur eines müden Winken um es diesen Protagonisten um die Ohren zu hauen.
Die SPD bringt es natürlich, wie immer seit ca.90 Jahren, fertig auch das noch zu versauen und das gleiche, erbärmliche Gefasel wie üblich an den Tag zu legen. Im Prinzip läuft dies nur wieder auf eine niemals endende Entschuldigung für die eigene Meinung hinaus, sowie in der Bettelei, das Volk solle einen doch wieder mal zum Jagen zu Tragen, sonst könne man nicht mehr, es ginge einem schlecht.

Nun, alles eine Sache der Gewohnheit, Sozens. Aber wundert Euch nicht, wenn ihr im Saarland demnächst den Ministerpräsidenten Oskar Lafontaine habt. Nachdem ihr eine ganze Generation verraten und verkauft habt, kommen jetzt die sogenannten "Linken" um die nächste zu verraten und zu verkaufen.
Es ist zum Unter die Haut fahren und Rauch speien..

DAS GEGENARGUMENT: DIE "DOPPELTE LOYALITÄT"

Unions-Fraktionsvize Wolfgang Bosbach: "Wir wollen zurück zum alten Staatsangehörigkeitsrecht von vor 1999, weil es eben keine doppelte Loyalitäten bei der Staatsangehörigkeit geben kann".

Diese Denke ist doppelt falsch, zynisch und zeigt das Staatsverständnis eines Monarchisten.
Eine Staatsbürgerschaft beinhaltet Rechte des Bürgers und Pflichten des Staates ihm gegenüber. Der Staat dient dem Bürger. Er hat loyal zu sein, nicht umgekehrt.

Jeder sollte darüber froh sein, wenn ihm gleich zwei Staaten dienen. Aber allein diesen einfachen Gedanken einem Deutschen zu vermitteln - obwohl er schriftlich überall zu haben ist, in dem grossen Gesellschaftsvertrag namens Grundgesetz drinsteht den jeder von uns ohne Diskussion bei der Geburt geschenkt bekommt damit ihn dann die SPD verraten und versauen kann - ist praktisch nur noch durch Hypnose möglich.

DER STAAT IST EIN DIENER UND HAT SELBST LOYAL ZU SEIN

Die preussische Denke - Zitat Friedrich II: "Ich bin der erste Diener meines Staates" - ist in ihrem Wesen totalitär und antirepublikanisch.
Er machte damit seine Bürger zum unteren Diener seines Staates.

Aber nur daraus, dass die Rechte der Bürger eben für alle gelten, resultiert überhaupt das Recht des Staates auf Existenz. Sein einziger Zweck ist es, diese Rechte zu ermöglichen und zu bewahren. Daher z.B. auch die, längst hinfällige, ungerechte, aberwitzige und antagonistische Wehrpflicht in Deutschland und das Recht einer Polizei dies und eventuell auch das zu tun.

BODEN STATT BLUT

Die Praxis jemandem einen deutschen Pass zu geben, weil er die oder die Grossmutter hatte, ist gelinde gesagt merkwürdig. Manche würden sagen, das ist ein medizinisches Problem oder eine Frage fehlenden Verstandes. Abstammungs-, Rassen- und (anti-)religiöser Wahn müssten in der Republik jetzt endlich einmal vorbei sein.

Weitere Gegenargumente gegen die deutsche Staatsbürgerschaft für alle auf deutschem Boden geborene Kinder gibt es nicht. Sie bestehen samt und sonders aus einem "..igittigitt....Knoblauch...mit deeeeeenen?....früher hätt´s sowas nicht gegeben..ich hab da in der Talkshow gesehn.."-Bauchgefühl dumpfesten Schlages.

Es gibt keine Diskussion. Es gibt keinen Kompromiss. Es gibt keine Frage.
Jedes Kind bekommt bei Geburt das Grundgesetz und seinen Pass dazu. Und jetzt Schnauze halten, "Staatsmänner".

Die ganze jämmerliche Arie dieser Versager im Berliner Regierungsviertel, dieses Nichts von Jammerlappen, diese Schwätzer von Parlament-Ariern, sie werden jedem Kind irgendwann Das Erste Menschenrecht auch auf diesem Flecken Erde geben müssen.

Ansonsten werden sie es sich holen.