Österreich: "Al-Kaida"-Putsch der Geheimdienste gegen die Demokratie

Österreich: Der "Terror-Prozess" um die in Deutschland mit Wissen der Geheimdienste und Innenminister Schäuble (1) in einem professionellen Fernsehstudio hergestellten (2) und über einen Erfurter Server hochgeladenen (3) "Al Kaida"-Terrorvideos für die propagandistische Begleitung zum Afghanistankrieg an der Heimatfront ist gestern in Wien zuende gegangen.

So eine abgetakelte, billige, schmierige Geheimdienstnummer wäre eigentlich nur etwas für den Schundroman gewesen. In Wien taugte sie u.a. zur Legalisierung des Fantoms "Online-Durchsuchung", also der willkürlichen, beweislosen, heimlichen und massenhaften Spionage durch Exekutivbehörden mittels informationstechnischer Systeme wie PCs, Handys, Laptop-Kameras und -mikrofone, durch Bildschirm-Ableserei aus Entfernung, Ortung von Personen über Handys, Bewegungsbilder, etc.
Ebenso wurde zum ersten Mal das in Deutschland seit langem geltende Sondergesetz mit der "Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung" angewandt, in Österreich extra im eigens geschaffenen Paragrafen 278b Strafgesetzbuch ("Terroristische Vereinigung") um diesen Fall herumgebaut (4), übrigens mit der höchst seltsamen Konsequenz dass das Urteil - 4 Jahre Haft für "Mohamed Mahmoud" und 22 Monate für seine Frau - NICHT rechtskräftig wurde. (5)

DER "ANSAR AL-ISLAM"-WITZ

Bezüglich des Angeklagten "Mohamed Mahmoud" in dem Wiener Terror-Prozess schrieb das österreiche Frauenmagazin Ceiberweiber bereits im Oktober 2007:

Laut "News" vom 4.10.2007 hat der am 12.9. verhaftete Hauptverdächtige in Österreich, der 22jährige Mohamed M. "internationale Top-Verbindungen" und ist Mitglied von Ansar al-Islam. Diese Gruppe wird auch mit dem von der CIA aus Italien entführten Abu Omar in Verbindung gebracht, der sich auch in Österreich aufhielt. Der Chef der Organisation Mullah Krekar pendelte zwischen Norwegen und dem Nordirak her und musste schon mal für Anschlags-Fehlalarm in Deutschland 2004 herhalten, wobei der Fehler auf das Konto der CIA geht. "Sources at the German intelligence bureau claim that CIA misinformed them about the alleged planned terror action in Hamburg December 30. Ansar al-Islam was accused of being behind the attempt. According to information provided TV 2 Nettavisen by German intelligence, they are convinced that the CIA information is wrong, and they allegedly fear that American authorities planted the information." (6)

Die ganzen im Niemandsland des Nord-Irak umherflitzenden Milizen, von den alle, aber auch alle von "irgendwoher" massenhaft Geld und die aus US-Depots massenhaft "verschwundenen" Waffen beziehen, sind ein Witz. Ein Terror-Witz, quasi.
Früher sagte man einfach Söldner. Heute ist das out. "Terroristen" werden ja nicht bezahlt, oder? Und sie müssen auch nicht schlafen, also haben sie kein Lager, und sie müssen auch nicht essen, daher brauchen sie keinen Nachschub, und sie haben auch keinen Körper, deshalb sind sie Gespenster und man kann sich so schön gruseln vor ihnen, buuhuuu..

Dabei lassen dann alle braven Nachrichtendienstagenturen - sender, und -zeitungen ihre eigenen Meldungen zum aus Erfurt gelaunchten Terrorvideo zur Einschüchterung der kriegsmüden Bevölkerung verschwinden (so z.B. der deutsche "MDR", "N24" und die "Thüringer Allgemeine", damalige Meldungen liegen Radio Utopie vor) und heucheln um die Wette wenn es um die Verteidigung des Abendlandes in irgendwelchen rohstoffreichen Kolonien geht, weil wir ja von denen in unserem "way of life" bedroht werden.

Das passt dann prima mit dem merkwürdigen Auftreten dieser 2 Akteure vor Gericht zusammen, die alleine irgendwelche professionell gedrehten Filme (mit vielen Firmenmarken drin) gedreht und in die "Prime Time" gebracht haben, wie man im Filmbusiness immer so schön sagt.

Wer ein einziges Mal im Leben Licht auf einem Set eingerichtet oder eine Tonspur aufgenommen, die Zischlaute rausgefiltert und geschnitten hat, für eine einzige Szene, der müsste eigentlich schreien vor Schmerz über diese peinliche Witzveranstaltung zu Wien. Das totale Schweigen derjenigen, die es eigentlich wissen und die Goschen halten, sagt mehr aus über die Kreativ- und Kunstsklaverei unserer Zeit als alles andere.

TERROR-KRIEG GEGEN DEMOKRATIE UND VERSTAND

Der "war on terror" heisst in einer möglichen Übersetzung: "Krieg auf Terror", wie andere "on drugs" sind.

Dies ist genau der Weltkrieg, vor dem Einstein einmal gewarnt hat indem er sagte, er wisse nicht wie dieser ausgetragen, nur dass der vierte dann mit Keulen und Steinen geführt würde.

Könnte es sein, dass da ein paar Möchtergern-Schlaue versucht haben, klüger als Einstein zu sein und einen ganz normalen Weltkrieg mit dem asymmetrischen militärischen Mittel des "Terrorismus" führen, dem sie dann ungeniert ihre regulären nichtswissenden Truppen hinterherschicken um dann in Zeiten kapitalistischer Krisen mit Hilfe dieses selbst geschaffenen Alibis im eigenen Hinterland die lästig gewordene Demokratie loszuwerden?

Die Droge Angst, die sich Mittelständer, Konzernhöflinge und Langweiler in der Presse, ebenso durchgeknallte tumbe Gorillas, Waffenträger, Jack-Bauer-Abziehbilder und Schlapphut-Blaupausen bei der Jagd auf Fantome namens "Al-Kaida" geben, ist das seit Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten oder Jahrtausenden angewandte Betäubungsmittel imperialer oder feudaler Herrschafts- und Handelskreise um in Zeiten wirtschaftlicher, wissenschaftlicher, kultureller oder gesellschaftlicher Umbrüche und Krisen die blöde Hammelherde beisammen zu halten und nach Belieben in Richtung irgendwelcher Feindbilder zu lenken.
Im 2.Weltkrieg war dies "das" Judentum.
In diesem Weltkrieg ist es "der" Islam, verziert mit den üblichen, peinlich-blöden "-ismen".

Man möchte den Spiessern vor die teuren Schuhe speiben, man möchte sie an den schmächtigen Schultern packen und sie eine Viertelstunde mit dem Geist von Klaus Kinski und Kurt Tucholsky in einen Fahrstuhl sperren, man möchte sie zwingen ihre Moneten für einen adäquaten Gehirnersatz zu investieren um sie dann nach jahrelanger Suche darüber aufklären, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die man nicht kaufen kann.
Man möchte sie verachten und ans Medienkreuz nageln, halt, dass tun nur Römer, um es dann 2000 Jahre genau diesen Leuten dann unterzujubeln, ach...

Saand´s bleed?
Jo mei, ah gäh, jöhhhh, saand´s Bürgertum..

(...)

Weitere Artikel:
20.11.2007
Neuer Islamisten-GIMF-Witz von Schäuble und Ziercke organisiert?
04.09.2007
Schäuble, Platter: faschistischer Polizeistaat auch in Österreich und Schweiz geplant?
12.09.2007
Österreich: Schäuble und BKA wussten von GIMF-Droh-Video
11.07.2007
Afghanistan,Irak: Krause,die Geiselfarce oder wer kann betteln wie die Linken
04.07.2007
Afghanistan: Entführung und andere Schlagzeilen in Deutschland
02.07.2007
Globaler Krieg: Grossbritannien und Deutschland sollen zu faschistischen Polizeistaaten transformiert werden
21.06.2007
USA,Deutschland und Israel kooperieren mit Terroristen im Irak gegen Iran
11.05.2007
Iraq: terror plot in Kurdistan against US and EU?
21.04.07
Terrorgefahr: droht ein neuer Reichstagsbrand oder 11.September in der Berliner Republik?
21.03.2007
Al Kaida Video aus Erfurt: was wusste Schäuble und das BKA?
11.03.2007
Irak,Afghanistan: Entführung eine PSYOP-Aktion?
und aus 2005:
30.11.2005
Lizenz zum Töten - Wer steckt hinter der Entführung Susanne Osthoffs im Irak?

Quelle:
(1)
http://www.welt.de/politik/article1016960/Chronologie_der_Entfuehrung_der_beiden_Deutschen.html
(2)
http://www.netzeitung.de/spezial/kampfgegenterror/590954.html
(3)
http://www.panamp.de/index.php?id=114
(4)
http://derstandard.at/?id=3262750
(5)
http://www.kurier.at/nachrichten/140550.php
(6)
http://pub.tv2.no/nettavisen/english/article170292.ece