Chinas Händler ordern Millionen von Tonnen Sorghumhirse als Ersatz für (Gen)-Mais. Warum nicht europäische Einkäufer?

Posted on

Sorghum ist eine traditionelle gehaltvolle Getreideart beim Einsatz als Tierfutter. Im Jahr 2012 hatte China keinen in den Vereinigten Staaten angebauten Sorghum eingekauft. Das Blatt hat sich mit der grossen Ablehnung breiter Teile in der Bevölkerung gewendet. China könnte in diesem Jahr drei Viertel der U.S.-Exporte aufkaufen, entsprechend steigen schon die Preise für dieses Getreide an den Börsenmärkten.

China vernichtet Gen-Mais aus den U.S.A.

Posted on

Eine Ladung wurde am 7.Mai 2013 im Wanzai-Hafen der Stadt Zhuhai in der Provinz Guangdong im Süden von China durch die Inspektions- und Quarantänebehörde des Hafens bei einer Kontrolle entdeckt. Die zwei Sendungen mit gentechnisch veränderten Mais verstiessen gegen Chinas Bestimmungen der Ein- und Ausfuhr von gentechnisch veränderten Produkten und wurden entsprechend der gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen beseitigt.

Gemeinsame Presseerklärung von Bioland und Greenpeace

Posted on

Gen-Rapsflächen in Mecklenburg-Vorpommern müssen offengelegt werden - Verwaltungsgericht Schwerin bestätigt Klage gegen Landwirtschaftsministerium Die Standorte von Ackerflächen, auf denen Gen-Raps versehentlich angebaut worden ist, müssen öffentlich gemacht werden. Das hat heute das Verwaltungsgericht Schwerin entschieden, nachdem der Anbauverband Bioland unterstützt von Greenpeace gegen das Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern geklagt hatte.