Israelische Soldaten illegal auf palästinensischer Hochzeitsparty

Militär, Krieg

"Gangnam Style" von Rapper Psy vereint junge Männer, die ihre Regierung zu Feinden trimmt. Vergeblicher Kasernendrill, wie man sieht. Über Musikgeschmack lässt sich bekanntlich streiten, nicht jedoch über die Verbindungen zueinander, die über die Musik sehr einfach hergestellt werden können.

Am Montag, den 26.August 2013, betraten einige Soldaten der israelischen Armee auf ihre Streife durch Hebron eine Festhalle, in der gerade eine palästinensische Hochzeitsfeier im vollen Gange war. Unwiderstehlich angezogen von dem Rythmus der Musik und den lebensfrohen Tänzern reihten sie sich mit ihrer vollen Ausrüstung (Maschinenpistolen, kugelsichere Westen) ein. Untergehakt mit Palästinensern - einer der Soldaten davon wurde auf die Schultern gehoben, gaben sie sich der Freude des Augenblicks hin.

Es wurden Videoaufnahmen mitgeschnitten und von irgendeinem Intriganten, eine der übelsten Sorte von Mensch, dem israelischen Fernsehsender Channel 2 zugespielt, der sie auch noch öffentlich ausstrahlte ohne Rücksicht auf die harten Konsequenzen für die abtrünnigen Soldaten.

Das Militär in Israel erklärte heute, dass die Männer sich in Gefahr gebracht hätten und diszipliniert wurden. Hebron liegt im Westjordanland und ist eine geteilte Stadt. Von israelischer Seite aus wurden Wachtürme, Mauern, Stacheldrahtzäune und Strassensperren mit Kontrollpunkten errichtet.

Quelle: http://www.theguardian.com/world/2013/aug/29/hebron-israel-soldiers-dance-palestinians-gangnam-style?CMP=twt_gu