Finnlands Staatsbahn blockiert Internet-Plattformen

Unattraktive Bremsklötze im internationalen Datenverkehr für Videos und Musik auf den Schienensträngen

Die staatliche Eisenbahngesellschaft in Finnland schränkt ihren Service für ihre Kunden in der Nutzung des Wi-Fi-Netzwerks an Bord ihrer Züge drastisch ein.

Die drahtlose Internet-Verbindung wurde im Jahr 2010 in den Pendolino-Hochleistungszügen als Dienstleistung angeboten und auf die InterCity-Züge seit dem Frühjahr 2012 erweitert.

Für Bahnkunden sind nun Verbindungen wie zu Youtube, Spotify, Vimeo, Dropbox, Netflix, Windows Update und Steam verboten.

Als Begründung werden die Kosten des hohen Datenverkehrs genannt. Allen Reisenden soll ein Zugang zum Internet ohne "Verstopfung" gewährt werden, um die Fahrt in Verbindung zur virtuellen Welt geniessen zu können.

"Es kann nicht sein, dass ein paar Leute die ganze Bandbreite für sich nutzen. Die Art der Investition, die genügend Kapazität für jedermann, jeden Service zu nutzen, sicherstellen würde, wäre nicht möglich mit einem vernünftigen Budget", teilte der Chef für Dienstleistungen des Fernverkehrs mit und sagte, dass das Unternehmen weiterhin mit den Telekommunikationsanbietern arbeitet, um die Verbindungsgeschwindigkeiten und die Stabilität an Bord zu verbessern.

Quelle: http://www.icenews.is/2013/03/03/finlands-state-railway-blocks-spotify-dropbox-and-youtube/

Comments are closed.