Erdbebenserie Stärke über 6 in Japan

Allgemein

Gewaltige Erdbewegungen erschüttern immer noch die japanische Region - der pazifische Feuerring zeigt mit 277 Beben im Laufe einer Woche laut USGS erhöhte Aktivität

Seit dem Erdbeben vom 11.März 2011 mit der Stärke neun ereigneten sich in Japan unzählige Nachbeben, von denen mindestens siebzig über der Stärke 6,0 lagen, so dass man kaum noch von Nachbeben sprechen kann. In den letzten Wochen müssen diese grösseren Erdbewegungen der Kontinentalplatten von den Geologen als unabhängige Ereignisse gewertet werden, denn die ganze Region erlebt eine aktive pulsierende Bewegung, die nicht zur Ruhe kommt.

Am 11.April 2011 wurde im Laufe des Tages wieder ein stärkeres Beben gemeldet, das von dem anfänglichen Wert von dem Erdbebenzentrum USGS von 7,1 auf 6,6 herabgestuft worden war, so Reuters. (1) Das Epizentrum lag in 13 Kilometern Tiefe (jetzt 10 km laut USGS) in einer Entfernung von 88 Kilometern östlich von Fukushima bei Honshu. (2)

In den frühen Morgenstunden des 12.April 2011 um 8.08 Uhr Ortszeit kam es erneut zu einem Erdbeben mit der Stärke 6,2 in 13 Kilometern Tiefe. Das Zentrum lag nur 77 Kilometer südostsüdlich von Tokio in der Nähe der Ostküste von Honshu. (3)

Videobericht vom Beben am 11.April:

Quellen:
(1) http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE73A08620110411
(2) http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/usc0002n9v.php
(3) http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/usc0002nzx.php

Comments are closed.