Kunstnacht und Dialog am Bauzaun

Aktuelles

"Stuttgart 21": Kunstführungen entlang der Plakate am Bauzaun des Stuttgarter Hauptbahnhofs

Heute, Donnerstag, den 14. Oktober 2010 um 20.30 Uhr
Treffpunkt: Nordausgang

Unbedingt Taschenlampen / Kerzen oder andere Leuchtmittel mitbringen!

„Jeder Mensch ist ein Künstler“ – dass dieser berühmte Ausspruch, den Joseph Beuys 1967 zum ersten Mal artikulierte, nichts von seiner Gültigkeit verloren hat, zeigt sich seit August am Stuttgarter Hauptbahnhof. Wer mit aufmerksamem Blick die Plakate, Collagen und Objekte betrachtet, die als Zeichen des Protests am Bauzaun angebracht wurden, gerät ins Staunen, denn mit viel Ironie, Intelligenz und Kreativität findet der Protest hier seine Form.

Nicht verordnet, sondern individuell entstanden sind tausende Meinungsäußerungen, die emotional berühren, witzig und geistreich argumentieren und damit ein einzigartiges kulturhistorisches Dokument darstellen. Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, das Stadtmuseum Stuttgart und die Agentur für Kunstvermittlung bemühen sich deshalb derzeit, diesen Zaun für die Nachwelt zu erhalten.

Da Wind und Wetter dem Bauzaun sehr zusetzen und acht Zaunelemente bereits in einer Nacht- und Nebelaktion „entsorgt“ wurden (es war nicht die Baufirma), wollen wir mit Bauzaunführungen dafür sorgen, dass diese authentischen Meinungsäußerungen als schützenswert und als Anlass zum Dialog und nicht zur Zerstörung empfunden werden. Man kann bei den Führungen für „Stuttgart 21“ oder für „K 21“ argumentieren, aber Ausgangspunkt sind für uns die Objekte in ihrer Individualität, die ernst genommen werden wollen.

Sieben Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker werden Führungen übernehmen.
Anmeldung per E-Mail an info@reisen-kunstvermittlung.de

Die Veranstaltung wurde beim Amt für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart angemeldet.

Comments are closed.