US-Kreise scheinen immer noch Atif Dudakovic's Kriegsverdienste sehr zu schätzen

US-Diplomaten stellen sich schützend vor den ehemaligen General Atif Dudakovic, dem eine Anklage im eigenen Land wegen Kriegsverbrechen in Bosnien droht.

Die Staatsanwaltschaft Bosniens hat gegen den ehemaligen bosnischen General Atif Dudakovic ein Untersuchungsverfahren eingeleitet.

Es werden ihm Mitwirkung und Befehl zu Kriegsverbrechen gegen Serben vorgeworfen. Mitte der neunziger Jahre hatte er eine Einheit aus überwiegend bosnischen Muslimen kommandiert, das Fünften Corps der Armee Bosnien-Herzegowina. Am 9.Juli 1994 soll er auf dem Gebiet von Izacica den Befehl gegeben haben, serbische Kriegsgefangene zu erschiessen nach Konflikten mit den Mitgliedern der damaligen Volkspartei Verteidigung der Autonomen Provinz West-Bosnien.

Der Fernsehsender der bosnischen Teilrepublik Republika Srpska (2) TV RS hatte vor ein paar Tagen ein Video gesendet, in dem General Atif Dudakovic persönlich die Erschiessung von zwei Gefangenen befiehlt "Sofort erschiessen!" und sich bei den Soldaten erkundigt "Habt ihr sie umgelegt?" und man sieht die Hingerichteten, die von Soldaten weggeschleppt werden. Anschliessend stellt sich der General sehr aufgeräumt vor der Kamera als Ressigeur dar und die Beteiligten wären die Schauspieler, unter anderem der Kommandeur der Militärpolizei Hamdija Abdic und Mehura Selimovic, Referent für militärisch-polizeiliche und Angelegenheiten des Gegenaufklärungsdienstes des Fünften Corps.

Das Video "Atif Dudakovic-Bosnian muslim war criminal,orders the killing of Serbian POW" wurde heute ca. um 4.10 Uhr nach 10.268 Aufrufen zensiert, dass heisst, Personen ab 18 Jahre mit entsprechenden Account erhalten Zugriff darauf.

URL des Videos war: http://www.youtube.com/watch?v=N_dwTPmtLgk

Zum Hintergrund des Krieges

Bosnien und Herzegowina erklärte am 2. März 1992 nach einem am 29. Februar 1992 und 1. März 1992 abgehaltenen Referendum seinen Austritt aus dem Staatsverband Jugoslawiens und ist seither eine unabhängige Republik. Die internationale Anerkennung erfolgte am 17. April 1992. Es folgten drei Jahre Krieg zwischen serbischen, kroatischen und bosnisch-muslimischen Einheiten. Am Ende des Bosnienkrieges stand der 1995 in Dayton (USA) paraphierte und in Paris am 14. Dezember unterzeichnete Dayton-Vertrag, der die föderale Republik Bosnien und Herzegowina schuf, die allerdings noch unter den Folgen des Krieges und den anhaltenden Auseinandersetzungen zwischen den Volks- und Religionsgruppen leidet. (10)

Das Forschungs-und Dokumentations-Center (RDC) erfasst die Kriegsverbrechen, die während dieses Bürgerkrieges von den Konfliktparteien verübt wurden. Einhunderttausend getötete und vermisste Personen sind bisher allein für diese Region namentlich erfasst worden. (11)

Vor drei Jahren hatten der damalige Präsident der Republika Srpska, Dragan Cavic (3) und der Premierminister Milorad Dodik (4) nach ähnlichen veröffentlichten Aufnahmen im TV RS bei der bosnischen Staatsanwaltschaft gegen Dudakovic eine Strafanzeige gestellt. Diese Aufnahmen zeigten Dudakovic bei der Erteilung des Tötungsbefehles von serbischen Soldaten und Zivilisten in einem anderen Fall. Über ein Ermittlungsverfahren hierzu ist nichts bekannt.

Gegen Selimovic läuft ein Gerichtsverfahren in Bosnien-Herzegowina wegen Folter und das Abführen von Zivilisten. Hamdija Abdic wurde bisher nicht angeklagt. (1)

Chefankläger Milorad Barasin sagte am Donnerstag, dass eine Untersuchung gegen General Atif Dudakovic eingeleitet wird aufgrund der vor ein paar Tagen ausgestrahlten Sendung mit dem neuen Video.

Ministerpräsident der Republika Srpska, Milorad Dodik meinte nach der Ausstrahlung des neuen Filmmaterials, es beweist, dass den Justizbehörden von Bosnien und Herzegowina nicht zu trauen ist. Er stellte fest, dass vor drei Jahren nach der Austrahlung des Beitrag durch den Fernsehsender die Staatsanwälte diese Hinweise nicht verfolgt hatten. (5)

Dudakovic behauptet nun nach dem neuen Filmdokument, dass das Video Propagandazwecken diente und die Gefangenen am Leben geblieben wären.

Der Direktor des VERITAS Dokumentations-und Informationszentrum, Savo Strbac, sagte, er erwartet, dass die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung gegen den Kommandanten des Fünften Korps der Armee, dem bosnisch-muslimischen General Atif Dudakovic, einleitet nach dem vorliegenden Material, das ihn bei dem Befehl zur Erschiessung von Kriegsgefangenen im Sommer 1994 zeigt. (6)

"Das erwarte ich wirklich, aber alle bisherigen Aufnahmen zeigen Dudakovic's Anweisungen, den Menschen alle Dörfer niederzubrennen und alles und jedes in ihnen war ebenso schrecklich."

Was in den letzten Aufnahmen zu sehen ist, ist mehr als genug für die Erteilung einer Anklage, glaubt Savo Strbac.

Ria Novosti berichtete gestern, dass nach Angaben der Belgrader Zeitung "Vecernje Novosti" Atif Dudakovic von US-Diplomaten Sicherheitsgarantien erhalten hat "Als US-Diplomaten ihm jedoch versicherten, dass ihm keine Strafverfolgung wegen Kriegsverbrechen droht, beschloss Dudakovic zu bleiben".

Dudakovic hatte nach den neuesten veröffentlichten Aufnahmen, die wohl doch nicht so ganz eienem Propagandafilm entsprechen, Bosnien-Herzegowina zu verlassen, um in "ein islamisches Land" zu flüchten.

Der bosnische Experte Dzevad Galijasevic sagte, hinter einigen Aktionen der von Dudakovic kommandierten Einheit habe vermutlich das in den USA ansässige und von ehemaligen US-Offizieren gegründete Unternehmen Military Professional Resources Incorporated (MPRI) gesteckt. Deshalb werde Washington die Strafverfolgung von Dudakovic nicht zulassen. (7)

Military Professional Resources Incorporated (MPRI) ist ein privates Sicherheits- und Militärunternehmen, das 1987 von acht ehemaligen hohen Offizieren der Streitkräfte der Vereinigten Staaten gegründet wurde. Das Unternehmen residiert in Alexandria, Virginia (USA). Die MPRI stellt vor allem dem Verteidigungsministerium der Vereinigte Staaten ihre Erfahrung zur Verfügung und leistet Unterstützung. Laut eigenen Aussagen bietet sie ein großes Spektrum internationaler Dienstleistungen, in einigen Fällen für die US-Regierung, in anderen Fällen direkt für andere Regierungen im Lizenzauftrag des US-Außenministeriums an. Man sagt ihr nach, dass sie inzwischen mehr 4-Sterne Generäle angestellt hat, als das Pentagon. Der Jahresetat liegt bei über 100 Millionen US-Dollar. Die MPRI soll etwa 340 frühere US-Generäle in ihrer Kartei führen und die 22 besten davon unter Vertrag haben. Sie sollen etwa das Doppelte bis Dreifache ihrer früheren Staatsbezüge, zuzüglich Vorsorgeleistungen und MPRI-Aktien erhalten, während ihre Pentagon-Pensionen weiter laufen.

Im Juli 2000 übernahm die börsennotierte Firma L-3 Communications MPRI. L3 Communications gehört zu den zehn Firmen, die seit 2003 im Irak am meisten Geld verdienten, wie das Consulting-Unternehmen Eagle Eye 2007 ermittelte. (8)

Die Firma präsentiert sich auf ihrer Webseite wie folgt

"Since 1987, MPRI, an L-3 Communications division, has provided national security, defense, and law enforcement customers within the US and abroad with professional services, specialized products, and integrated solutions for education, training, and operations. MPRI’s products include maritime, driving, and marksmanship simulations and a multi-hazard emergency and routine operations management system. Our programs are staffed with highly skilled men and women whose professionalism, ethics, integrity, and commitment to quality ensure mission accomplishment. Competent, dedicated, experienced, and versatile, MPRI is respected around the globe for delivering quality results under often dangerous and arduous conditions." (9)

(1) http://glassrbije.org/N/index.php?option=com_content&task=view&id=6569&Itemid=26
(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Republika_Srpska
(3) http://de.wikipedia.org/wiki/Dragan_%C4%8Cavi%C4%87
(4) http://de.wikipedia.org/wiki/Milorad_Dodik
(5) http://www.setimes.com/cocoon/setimes/xhtml/en_GB/newsbriefs/setimes/newsbriefs/2009/07/24/nb-05
(6) http://glassrbije.org/E/index.php?option=com_content&task=view&id=7973&Itemid=26
(7) http://de.rian.ru/world/20090728/122488272.html
(8) http://de.wikipedia.org/wiki/Military_Professional_Resources
(9) http://www.mpri.com/esite/
(10) http://de.wikipedia.org/wiki/Bosnien-Herzegowina
(11) http://www.idc.org.ba/aboutus.html