BND konstruiert Iranische Atombombe

Kleiner Theaterdonner zwischen Berlin (Regierungsviertel) und Teheran (Regierungsviertel)

In einer interessanten Wendung hat heute der traditionsreiche deutsche Auslandsgeheimdienst “Bundesnachrichtendienst” (BND) nicht nur die Internationale Atomenergiebehörde IAEA der Lüge, Unfähigkeit und heimtückischen Sabotage am Weltfrieden, sondern auch noch das Konzernblatt “Stern” der Manipulation bezichtigt. Nun, viel Feind, viel..naja.

Heute machte also das Tagebuch unter den deutschen Zeitungen mit der Story auf, der Iran würde entgegen des NIE-Reports aller US-Geheimdienste aus dem Jahre 2007 ein Atomwaffenprogramm besitzen, was es innerhalb von 6 Monaten in die Lage versetzen würde einsatzfähige Atomwaffen zu besitzen. Wörtlich hiess es von einem angeblichen Agenten des BinNichtDa im ganz besonders hellen Stern (1) des Abendlandes:

“Wenn sie wollen, können sie in einem halben Jahr die Uranbombe zünden… Dieses Thema ist durch”

Nun hatte aber der neue Vorsitzende der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, Yukiya Amano (Jukija Amano), nach seiner Wahl am 3.Juli gegenüber der Weltpresse auf die Frage nach dem blossen Streben der Islamischen Republik Iran eine Atomwaffe entwickeln zu wollen wörtlich gesagt:

“Ich sehe darüber keinen Hinweis in offiziellen IAEA Dokumenten”

(Hier eine besonders pro-iranische Quelle für dieses Zitat, 2). Nun konnte man im Blatt des Hans-Ulrich Jörges (der angesichts der exorbitant hohen Alimentierung von Hartz IV-Empfängern bereits im Jahre 2006 den Kommunismus ausbrechen sah, 3) schon so manchen mittelprächtig zurecht gesponnenen Garn lesen. Aber wenigstens wurde da nicht sofort widersprochen und gleichzeitig im Grunde zugestimmt.

Heute aber gab es einen obendrauf. Nach der Methode, “wir kriegen nicht gleich alles, aber lass uns die Dummbatze mit der Hälfte glücklich machen” kamen flux die Helden der Nachrichten(dienst)branche an und sagten, ” ist ja gar nicht wahr, der Iran wird mit seinem Atomwaffenprogramm bestimmt noch Jahre brauchen bis er die Bombe hat”. (4)

Nun, auf weitere Märchen des BND sind wir gespannt. Möge sein Stern nicht zu schnell untergehen.

Bis dahin wird uns auch der iranische Präsident weiter unterhalten. Mahmud Ahmadinejad forderte am Sonntag wegen dem rassistischen Mord an Marwa el-Sherbini in Dresden während einer Gerichtsverhandlung gleich UN Sanktionen gegen Deutschland. (5)

Es scheint sich hier also um einen kleinen Notenaustausch zu handeln, für den das deutsche Aussenministerium mal wieder seine nützlichen Deppen nach vorne schickte.

Aber das war´s dann auch schon.

(1) http://www.stern.de/politik/ausland/:Irans-Atomwaffenprogramm-In-Monaten-Bombe/706266.html
(2) http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1246443713159&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull
(3) http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_J%C3%B6rges
(4) http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE56E0F020090715
(5) http://www.tehrantimes.com/Index_view.asp?code=198854