Bush oder Die Spannung des 14.September

Was wird heute passieren auf dem Territorium, was das mächtigste Imperium aller Zeiten auf dem Planeten hervorgebracht wird?
Und was haben Menschen voraus gesagt, was bald passieren wird?
Was sind die Pläne, die Schachzüge, die heute auf dem blauen, winzigen Schachbrett mitten im unendlichen Nichts von den imperialen Kräften über unsere Köpfe hinweg ausgeführt werden sollen?Bis Samstag muss der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika dem Parlament einen Bericht über die Lage im Irak vorlegen. Dazu verpflichtet ihn das Gesetz. (18)
Der 15. September ist der Tag der Entscheidung, der Bericht vom irakischen Oberbefehlshaber General David Petraeus vor dem Kongress war nur ein Abstecken der Claims, ein Kräftemessen, ein Schaulaufen, eine Werbung.
Ebenso die Fernseh-Rede "an die Nation" von George Bush in dieser Nacht.

Es geht um nicht weniger als 649 Milliarden Dollar Militäretat - für ein einziges Jahr. (17)
Entsprechend viel wird geredet.

"Im Leben aller freier Nationen kommen Momente, die die Richtung eines Landes entscheiden und den Charakter seiner Menschen enthüllen. Wir sind nun an einen solchen Moment", so US-Präsident Bush am Anfang seiner Rede. (1)
Der besetzte Irak, den er als "Allierten" bezeichnete, kämpfe ums Überleben, US-Truppen müssten daher über seine Amtszeit hinaus im Irak bleiben, so Bush.
Er las aus einer email vor, die ihm die Familie eines gefallenen Soldaten geschickt haben soll: "Wir glauben, dies ist ein Krieg von Gut und Böse und wir müssen gewinnen..selbst wenn es das Leben unseres Sohnes kostet."

Dann folgt ein bemerkenswerter Satz: "Freedom is not free."
Das kann heissen, "Freiheit gibt es nicht umsonst".
Es kann aber auch verstanden werden als "Freiheit ist nicht frei".

Bush dankt dem Militär, den Geheimdienst-Offizieren, Diplomaten und Zivilisten im Irak:
"Sie haben alles getan, was Amerika von Ihnen verlangt hat".
Und weiter: "Lassen Sie uns zusammen kommen über eine Politik der Stärke im Mittleren Osten".
Er erwähnt Iran in seiner Rede insgesamt viermal.

Bush sagt, die Iraker müssten sicher vor Gangs und Todesschwadronen sein. Vor wenigen Tagen hatte dagegen der republikanische Senator Chuck Hagel bei der Vernehmung von General Petraeus öffentlich gemacht, dass bereits der gesamte Süden des Irak von schiitischen Gangs beherrscht wird. Die Briten seien vollständig aus Basra abgezogen und müssten nun Tribut zahlen, um den dortigen Hafen benutzen zu dürfen. (20)

Die gleich darauf erfolgte Antwort der US-Demokraten hielt Senator Jack Reed. Sie wirkte kauzig und skurril, die ganze Zeit brummte hörbar das Mikrophon.
"Eine endlose und unbegrenzte militärische Präsenz in Irak ist keine Option", so Reed. "Wir werden unsere verfassungsmässige Pflicht erfüllen und die Verwicklung unseres Militärs im Irak von Grund auf ändern".(19)

DER 14.SEPTEMBER

Die gesamte Luftabwehr der USA wird am folgenden Tag, am heutigen Freitag, unten sein. 100.000 Angehörige des "Air Combat Command" werden in sämtlichen Basen die routinemässigen Operationen zur Sicherung des Luftraumes einstellen.(2)
Offizielle Begründung: am 30. August war ein B-52 Bomber mit 6 scharfen Atomwaffen an Bord zu einem Überlandflug von der Minot Air Force Base zur Barksdale Air Force Base gestartet. Den Militärangaben zufolge hatte niemand etwas von den einsatzbereiten Cruise Missiles (3) bemerkt.
Diese Meldung erschien am 05.September weltweit in den Nachrichten.
Am 8.September ordnete das ACC eine landesweiten "Sicherheitstag", an dem sämtliche Sicherheitsprozeduren und Checklisten des Luftkommandos überprüft werden sollen.
Es ist das erste Mal in der Geschichte der US-Luftwaffen, dass eine derartige Anweisung offiziell erfolgt. (2)

Sämtlichen Piloten wurden dabei für den gesamten Tag keine speziellen Anweisungen oder Befehle gegeben. Sie sollen nur "Prozeduren" und "Protokolle" überprüfen (3), so die allgemeine Order. Die Cruise Missiles hätten, so das US-Militär, ausser Dienst gestellt werden sollen. Es ist offiziell unklar, warum die 6 atomaren Sprengköpfe vor dem Flug nicht entfernt wurden.

Sechs atomare Sprengköpfe. Das Dumme ist nur: zuerst war von FÜNF gesprochen worden... (4)

Mittlerweile sind Berichte aufgetaucht, nachdem die Behälter mit den scharfen Atomwaffen darin zehn Stunden lang unbewacht in Louisiana herumstanden. Auch, dass sich nicht einfach mit der Anzahl der Atomwaffen geirrt wurde, sondern dass 6 Atomwaffen in der Minot Air Base starteten, und 5 in Barksdale ankamen. Angesichts der Tatsache, dass ein "Stand Down" der Luftwaffe am 11.September 2001 erfolgte - allerdings nicht offiziell - fragen sich einige Beobachter, ob hier der Fall eines "Broken Arrow" vorliegt: das Verschwinden einer Atomwaffe. (5)
Rechercheure legten eine Timline der Berichte dazu an.
http://www.liveleak.com/view?i=f07_1189363531

Das Hauptquartier des Air Combat Command (ACC) liegt in Langley (3). Dort befindet sich auch das CIA-Hauptquartier. Direktor der CIA ist seit dem 30.Mai 2006 der ex-Air Force General Michael V. Hayden. (6)

Hayden hatte 2 Tage nach Veröffentlichung der Meldungen über den Flug der B-52 folgendes gesagt:
Die "al-Qaida" plane in den USA Attentate mit "massenhaften Opfern, dramatischer Zerstörung und erheblichen wirtschaftlichen Auswirkungen."
"Unsere Experten können mit großer Gewissheit sagen, dass die zentrale Führung der al-Qaida Anschläge mit massiver Auswirkung auf amerikanischem Boden plant", so CIA-Direktor Michael Hayden am 7.September in einer Rede in New York. (7)

Es wird zur Zeit über eine massive Verschwörung spekuliert. Von Unruhe im US-Militär ist die Rede, Versuche die Sache öffentlich zu machen sollen massiv unterdrückt worden sein. Die Anweisung für den Flug und das Verschwinden der Atomwaffe soll von Präsident George Bush persönlich gekommen sein. Zweck: das Ausrufen des Kriegsrechtes nach einem atomaren Anschlag auf dem Boden der Vereinigten Staaten von Amerika. (8)

Es ist nicht das erste Mal und nicht nur durch bestimmte Personen, dass vor einem unmittelbar bevorstehenden False-Flag-Terroranschlag in den USA zwecks der Ausserkraftsetzung der Verfassung gewarnt wird.
Die Soldatenmutter und bekannte Pazifistin Cindy Sheehan, die ehemalige Kongressabgeordnete Cynthia McKinney, Anwälte und Reserveoffiziere der US-Streitkräfte warnten Anfang des Monats vor genau solch einem Szenario und forderten eine sofortiges Amtsenthebungsverfahren gegen Vize-Präsident Dick Cheney, den sie als Drahtzieher und Mastermind eines laufenden Plots gegen die US-Republik bezeichneten.(12)

Hillary Clinton warnte am 23.August bei einer Wahlkampfveranstaltung vor laufender Kamera, dass ein Terroranschlag vor den Wahlen den Republikanern helfen würde. (23)
Ebenso Alex Jones, Radiomoderator und 9/11-Researcher, der mit prisonplanet.com eine weltweit bekannte Webseite für Nachforschungen und investigative Stories aufgebaut hat. Er hält ebenfalls eine grössere asymmetrische, militärische (terroristische) Attacke auf amerikanischem Boden für möglich, die von korrupten westlichen Regierungen inszeniert wird. (14)

Mitte August wunderten sich zudem Finanzkreise, warum jemand in Höhe von fast 7 Milliarden Dollar auf einen Börsencrash am Europe's top 50 stocks Index bis Ende September wettet. Der Spekulation nach müssten die Kurse bis dahin um ein Drittel gefallen sein (13). Dem liesse sich hinzufügen, dass vor kurzem Goldman Sachs (deren letzte vier Chefs anschliessend allesamt Teil der US-Regierung wurden,16) 300 Millionen Dollar sogar noch am Beinahe-Zusammenbruch ihres eigenen Hedge-Fonds Global Equity Opportunities verdienten.(15)

Gerade dem Militär nahestehende Quellen fragen sich, warum ausgerechnet die Langley-Basis mit ihren Jagdflugzeugen heute stillgelegt ist, da die Atomwaffen an Bombern gefunden wurden. Die Langley-Basis bewacht gerade auch den Luftraum über der Haupstadt Washington.(9)
Zudem habe eine alte Order von Präsident Bush aus 1991 nach dem Ende des kalten Krieges generell das Verladen von Atomwaffen auf Bomber verboten. Ausrangierte Cruise Missiles würden auf die Air Force Basis nach Kirkland gebracht, nicht auf die Barksdale Air Force Basis, von der weltweite Bomberflüge im "Krieg gegen den Terror" unternommen werden - gerade im Nahen und mittleren Osten. (10)
Die offizielle Webseite der AFB Barksdale wörtlich:
"Barksdale Krieger und B-52s haben eine stolze Tradition sowohl zuhause als auch im Ausland in der Unterstützung des Globalen Krieges gegen den Terrorismus; sie haben eine entscheidende Rolle in Kampfhandlungen zur Unterstützung der Operation Enduring Freedom in Afghanistan und Operation Iraqi Freedom in Irak gespielt.(11)

Von Seiten mehrerer Personen wird auch angesichts der Tatsache, dass der B-52 Flug nur durch "anonyme" Quellen bekannt wurde, nun spekuliert, es könnte sich auch um eine Warnung von Militärs vor einem Atomschlag gegen den Iran handeln, den das US-Militär vehement ablehnt, "ausser ein paar Spinnern in der Air Force", so ein Kommentar.(10)

DIE THEORIE DES IRREN MANNES

"Ich nenne es die Theorie des irren Mannes, Bob. Ich will, dass die Nordvietnamesen glauben, dass ich den Punkt erreicht habe wo ich vielleicht alles tue um den Krieg zu beenden. Wir spielen ihnen einfach die Formulierung zu, dass, um Himmels Willen, wissen Sie, Nixon ist wegen dem Kommunismus besessen. Wir können ihn nicht zurückhalten, wenn er wütend is und er hat seine Hand auf dem roten Knopf".

So US-Präsident Richard Nixon zu seinem Berater Robert Haldeman während des Vietnamkrieges vor entscheidenden Verhandlungen mit Nordvietnam in Paris.
Ab dem 10.Oktober 1969 war bis drei Wochen lang das gesamte US-Militär in Bereitschaft für einen Weltkrieg, ohne jede Provokation. Atomwaffen wurden auf zivile Flughäfen verlegt, Atom-U-boote ausgeschickt, Countdown-Prozeduren wurden eingeleitet, B 52 Langstreckenbomber stiegen auf Richtung Sowjetunion.
Name der Operation: "Gigantische Lanze" (Giant Lance).
Die Atombomber überquerten Alaska, wurden in der Luft durch KC-135 Versorgungsflugzeuge aufgetankt und flogen in Bögen um den sowjetischen Luftraum, 3 Tage lang.

Das Ganze fand unter absoluter Geheimhaltung statt, nicht etwa vor den Sowjets - sondern vor der eigenen Bevölkerung.(21)

Was Nixon nicht wusste: diese Provokation fiel in eine Phase von bedrohlicher Spannungen zwischen der Sowjetunion und China. Es hätte der Verdacht in Moskau aufkommen können, dass es sich bei der US-Provokation um ein ernsthaftes, mit Peking abgesprochenes Manöver handelte. Nixon und das Regime in China hatten sich bereits angenähert.
Hätten die Sowjets in dieser Situation dies als rational geplanten Angriffsversuch gewertet, wären die Konsequenzen klar gewesen.

Doch die Sowjets behielten die Nerven. Der Erpressungsversuch scheiterte, es kam zu keinerlei Zwischenfällen.
Dabei wussten nicht einmal die US-Generäle oder die Militärkommandos der Atom-Luftflotte oder der Streitkräfte in Alaska, Europa, Afrika oder im Pazifik den Grund für Nixons Anweisungen. Auch sie hätten jederzeit aufgrund eines Missverständnisses oder einer Fehlkalkulation eine nie wieder gutzumachende Kettenreaktion in Gang setzen können.
Erst 1983 enthüllte Seymour Hersh im Buch "The Price of Power" die damaligen Vorgänge.(22)

DIE ZUKUNFT IST EIN FLUSS AUS GEDANKEN AUF DEM WEG INS MEER AUS ZEIT

Um den 22.August wurde das 1st Battalion 265 Air Defense Artillery der US-Streitkräfte mobilisiert, per Fluzeug erst nach Fort Bliss gebracht und dann in der US-Haupstadt Washington stationiert. (24)

Es operiert nach offiziellen Angaben mit High-Tech-Waffensystemen, die der Luftabwehr dienen sollen.

Die Einheit ist eingesetzt als Teil der Operation "Prächtiger Adler" ("Noble Eagle"). Diese Operation begann offiziell am 14.September 2001 und bedeutet de facto den ununterbrochenen Einsatz des Militärs auf US-amerikanischem Boden. Beteiligt sind auch NATO-Truppen.

Durchgeführt wird diese Operation nach der Plan "Garten Verschwörung" ("Garden Plot"). Dieser wurde durch die US Army und die Nationalgarde als Reaktion auf die Unruhen in den 60er Jahren entwickelt und dient explezit der Niederschlagung von inneren Unruhen und Beherrschung von Menschenansammlungen. "Garden Plot" wurde nach offiziellen Angaben am 11.September aktiviert.

"Die Aufsicht über diese Missionen zur Sicherung des Heimatlandes soll durch das Büro der Nationalgarde, basierend auf dem lang existierenden `Garden Plot` durchgeführt werden, in welchem die Einheiten der Nationalgarde trainiert und ausgerüstet werden um die zivilen Behörden in der Kontrolle von Menschenmassen und Missionen zur Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung zu unterstützen", so Major General Richard C. Alexander, ANGUS (Ret.), Executive Director, National Guard Association of the United States, bei einer Anhörung im Haushaltsausschuss am 11.April 2002. (24)

Der Luftraum über Washington wird regulär über die heute nicht operierende Basis des Air Combat Commands (ACC) bewacht.

Am 17.August hatte der Präsident von Russland, Wladimir Putin, die Wiederaufnahme der regelmässigen strategischen Flüge der eigenen Atombomberflotte verkündet. Dabei nähern sich diese dem US-Luftraum bis zu dem Punkt, an dem atomare Cruise Missiles das Territorium der USA erreichen können. (26)
Bei dreitägigen Manövern über dem Nordpol waren dabei Anfang September u.a. Cruise Missiles abgefeuert worden. Etwa zum gleichen Zeitpunkt griff die israelische Luftwaffe Syrien an. Russland hat mit der syrischen Hafenstadt Tartus den wichtigsten Stützpunkt im Mittelmeer. Es kam auch Zwischenfällen vor England und Norwegen, als Jagdflugzeuge russische Bomber begleiteten (27).
Die USA, Indien, Japan, Deutschland, Kanada, Australien, Südafrika Portugal, Dänemark, die Niederlande und Singapur hielten bis Anfang dieser Woche zwei gleichzeitig stattfindende und über das CENTRIX-System der NATO vernetzte Flottenmanöver ab, die grössten dieser Art seit dem 2. Weltkrieg. (28)

Vor wenigen Tagen verlautbarte der Kommandeur der Atombomberflotte Russlands, Pavel Androsov, man habe bei den strategischen Flügen gar keine scharfen Atomwaffen an Bord. (25)

weitere Artikel:
10.09.07
Weltweite Flottenmanöver von USA,Indien,Deutschland,Kanada,Australien und Japan
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=922&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL

07.09.07
Spannungen zwischen NATO und Russland nach Angriff auf Syrien
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=910&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=9

27.08.07
USA,Clinton: Terroranschlag vor Wahlen hilft Republikanern
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=874&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8

13.03.07
A Syria War?
http://www.radio-utopie.de/english.php?themenID=344&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=3

07.02.07
US,Saudis,Iran,Türkei: droht dem Irak die`polnische Teilung`?
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=274&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=2

Quellen:
(1)
http://www.usatoday.com/news/washington/2007-09-13-bush-speech-text_N.htm
(2)
http://www.airforcetimes.com/news/2007/09/airforce_aircombatcommand_standdown_070807/
(3)
http://www.dailypress.com/news/local/hampton/dp-18333sy0sep07,0,3949434.story
(4)
http://blog.wired.com/defense/2007/09/what-nukes-oh-t.html
(5)
http://www.americanchronicle.com/articles/viewArticle.asp?articleID=37481
(6)
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_V._Hayden
(7)
http://www.diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/328741/index.do?_vl_backlink=/home/politik/index.do
(8)
http://www.anomalicresearch.com/criminals.html
(9)
http://freeworldsurvey.blogspot.com/2007/09/6-nukes-fly-over-us-big-problems-with.html
(10)
http://www.thiscantbehappening.net/2007.09.01_arch.html#
(11)
http://www.barksdale.af.mil/
(12)
http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=632
(13)
http://www.financialnews-us.com/?page=ushome&contentid=2448565379
(14)
http://www.enjoyfrance.com/content/view/1017/31/
(15)
http://taz.de/blogs/frauprokop/2007/09/08/goldman-sachs-immobilienkrise-hedge-fund/
(16)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=683&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=7
(17)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=721&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=7
(18)
http://www.metimes.com/storyview.php?StoryID=20070911-104639-6566r
(19)
http://www.guardian.co.uk/worldlatest/story/0,,-6920369,00.html
(20)
http://weblogs.baltimoresun.com/news/politics/blog/2007/09/sen_hagel_on_iraq_where_is_thi.html
(21)
http://www.boston.com/news/globe/editorial_opinion/oped/articles/2005/06/14/nixons_madman_strategy/
(22)
http://www.gwu.edu/~nsarchiv/NSAEBB/NSAEBB81/index2.htm
(23)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=874&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8
(24)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=867&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8
(25)
http://top.rbc.ru/english/index.shtml?/news/english/2007/08/28/28140848_bod.shtml
(26)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=830&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8
(27)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=910&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=9
(28)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=922&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL