Afghanistan:Taliban,Karzai und CIA sind ein- und dieselbe Partei

Allgemein

Kabul: Vor 2 Tagen wurde in der "Berliner Zeitung" zugegeben, dass sogenannte "Taliban" und der US-Auslandsgeheimdienst CIA sich in Pakistan getroffen haben (1). Zu diesem Zeitpunkt drückte die NATO-Lobby, darunter unsere Kanzlerin Angela Merkel und der UN-"Sonderbeauftragte" Tom Königs (2), auf einen Krieg in - de facto: gegen - diese Atommacht.
Hintergrund war ein laufender Putschversuch der USA in Pakistan über ihre alten Garderobenständer Navaz Sharif und Benazir Bhutto (3). Diesen Putsch wehrte der pakistanische Präsident bzw. Diktator durch die Ausweisung von Sharif vor wenigen Tagen ab. (4)Bei der Macht über Atomwaffen geht es um Macht. Bei der Macht über Völker geht es Macht. Bei der Macht über Ressourcen geht es um Macht.

Alles andere ist und bleibt nichts anderes als Gefasel im Wind, Schwachsinn und Verblödung, Schlipsgeschnatter und Lala. Wer sich durchsetzt, gewinnt und der Verlierer verliert, der Rest ist bedeutungslos.

PAKISTAN, "TALIBAN" UND U-BOOTE

Bereits im Juni war unser werter Verteidigungsminister Franz Jung in Pakistan und Indien, um dort unsere Waffen- und Mordkonzerne (alles ehrenwerte, gute, anständige Arbeitgeber) zu empfehlen. Vor wenigen Tagen entschied sich die pakistanische Regierung plötzlich für "unsere" U-Boote, obwohl die eigentlich niemand haben will, weil andere besser sind (4). Die Entscheidung Sharif auszuweisen und den Putsch der US-Puppen abzuwehren, mag damit zusammen hängen.
Wenn vorgestern bekannt wurde, dass Nicolas Sarkozy zunehmend "genervt" von Angela Merkel ist und sich über den deutschen Finanzminister Peer Steinbrück aufregt (5), so hat das vielleicht auch damit zu tun, dass Frankreich (als neuer treuer Vasall der US-Regierung) bei der Vergabe des U-Boot-Deals in die Röhre guckte. Der "französische" Waffenkonzern DCNS wollte Musharraf seine "Scorpene"-Boote verkaufen. Dafür halten sich jetzt die Rüstungskonzerne aus Frankreich weiter an Indien, denen sie ebenfalls seit langem U-Boote liefern. (4)

Das jetzt Indien verkündet, genau wie Pakistan mit Hilfe der "deutschen" Konzerne (4), selbst eigene U-Boote, Atom-Uboote zu produzieren (6), ist natürlich - wie alles in der Politik, wenn man sie der Hammelherde erklärt - reiner Zufall.

Aber auch die deutsche Bundesregierung verfolgt nur das Ziel, das zu tun, was ihr nützt, und sonst gar nichts. Wenn die Anbindung an die US-Regierung und deren Pläne ihr anfängt zu schaden, wird sie sich davon distanzieren. Wenn es ihr nützt der Bush-Regierung zu gehorchen, weil die deutsche Bevölkerung meint sie dafür wählen zu müssen, dann wird sie ohne mit der Wimper zu zucken selbstverständlich genau das tun. Es geht in Politik nicht darum, irgendeine Art von Moral zu haben. Es geht in der Politik darum das grösste Schwein auf Erden zu sein, weil man meint, "ja das machen doch alle so".

Wer Politik macht ohne dieser Regel seine Seele zu verkaufen, der endet so wie ich: 39, (fast) keine Kohle, keine Familie - aber Frieden mit der eigenen Seele. Wem das etwas wert ist: willkommen im Club. Jetzt aber weiter im Text.

Die Verbindungen zwischen der CIA, dem pakistanischen Geheimdienst ISI und den "Taliban" sind hinlänglich bekannt. ISI und CIA bauten diese Miliz auf, machten einen entsprechenden Medienhype darum, gaben ihr diesen bekloppten Namen und dann wurde Afghanistan erobert. Als die ganze Sache dann eine Eigendynamik bekam, passierten schlicht ein paar andere Dinge und man rückte selbst in Afghanistan ein, nachdem vorher am 9.September 2001 der Milizenführer Ahmad Shah Massoud als Figur in der sogenannten "Nordallianz" (schickes Wort, ne?) beseitigt worden war (7) und diese durch den anderen, aber steuerbaren, usbekischen Schurken Abdul Rashid ( Abdurrashid ) Dostum kontrolliert wurde (8).

Bei "Wikipedia" heisst es, Massoud wäre durch die CIA finanziert worden, dieser hätte dann Dostum finanziert, der bis April 2001 in der Türkei lebte. Trotzdem hätte die CIA Dostum ja nie getraut.
Das ist Schwachsinn. Sie finanzierte ihn, weil sie ihm nicht traute?

DOSTUM UND SEIN ANTEIL

Am 29.Mai feuerten ISAF-Truppen in Shiberghan (Schiberghan), im Norden von Afghanistan unter Kontrolle des deutschen Militärs, in eine Menschenmenge aus Anhängern von Dostum, es gab 13 Tote.
Hintergrund war ein wieder mal über den Atlantik schwappender Schwung Geld, insgesamt 120 Milliarden Dollar zusätzlicher Etat für Krieg im Mittleren Osten, den das zweitdümmste Parlament der Welt (der US-Kongress) genehmigt hatte.
Dostum verlangte seinen Amteil und bekam ihn nicht. Daraufhin gab es tagelang Unruhen in seinem Einflussbereich.(9)

Man darf sich das nicht so vorstellen, dass da ein ganz normaler Massenmörder einfach die Hand aufhält.
Man muss sich das so vorstellen, dass da ein ganz normaler Massenmörder einfach die Hand die Hand aufhält und dazu Nachrichtendienstagenturen blöde Geschichten erzählen, die dann von blöden Leuten hierzulande geglaubt und in der Kantine weitererzählt werden.

Dostum sagte angesichts des Geldsegens nicht: "Gebt mir meinen Anteil".
Er sagte: "Gebt mir Geld und ich bekämpfe die Taliban".

DIE CIA, DIE IJU UND DIE "GEISELAFFÄRE" IN AFGHANISTAN

Bereits im Mai enthüllten öffentlich zugängliche Presseberichte rechter Zeitungen, dass die CIA und der Verfassungschutz offenbar dieses Kommando einer "Islamischen Dschihad Union" (Islamic Jihad Union) in Deutschland beschützten. Sogar ein BKA-Beamter beschwerte sich darüber über seine Kontakte in der Medienlandschaft. (10)

Am 5.September hielten der deutsche Innenminister Wolfgang Schäuble, die deutsche Bundesanwaltschaft und Generalbundesanwältin Monika Harms und BKA-Chef Ziercke ihre denkwürdigen Presskonferenzen ab, in denen sie ihre Version der Geschehnisse um die Verhaftung dieses Kommandos zum Besten gaben.
Dabei lancierte Schäuble vorsichtig schon mal die Neuigkeit, dass diese "IJU" an Anschlägen auf Deutsche in Afghanistan beteiligt war.(11)

Rund um die ganze IJU-Pistole tauchte immer wieder das "Islamzentrum" in Neu-Ulm auf, der angebliche Kopf dieser IJU-Bande soll dort zuhause gewesen sein.

Chef dieses Islam-Zentrums war aber ein gewisser Dr. Yehia Yousif, Spitzel des Landesamtes für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg. (12)
Wir berichteten bereits am 16.Juli in
"Bombendrohung in Ulm: kommt jetzt der "Al Qaida"-"Taliban"-Plot?"
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=716&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=7
nach einer Bombendrohung auf das Bundeswehrkrankenhaus in Ulm über einen vorhersehbaren Versuch, wieder einmal mit allen Mitteln die Deutschen in den Krieg in Afghanistan und Pakistan zu quatschen bzw. zu drohen.

Wir berichteten in diesem Artikel auch über merkwürdige Aktivitäten im Raum Ulm/Neu-Ulm vor und nach dem 11.September .
Witwen von Söldnern in Tschetschenien mit Kontakt zum Neu-Ulmer Khaled el-Masri, sowie zu Arabern, wurden offenbar durch die CIA observiert, el-Masri später durch die CIA entführt.

Mehrere mutmassliche Attentäter des 11.September und Personen aus dem Umfeld der Hamburger Marienstrasse sollen dort gesehen worden sein, darunter Mohammed Atta und der ex-Bundeswehrsoldat Said Bahaji.
Der "Stern" sah den Raum Neu-Ulm gar als "Einsatzgebiet der CIA", der US-Geheimdienst verhörte el-Masri während seiner Gefangenschaft explezit zum Kulturhaus in Neu-Ulm.
Sogar wo da die Gefriertruhe stand, wussten die Agenten.

Am 18. Juli KAM dann der Al Qaida/Taliban-Plot. Die angeblich Entführung zweier deutscher Diabetes-Kranker, einmal tot, dann wieder nicht, dann wieder doch und die Telefonorgie von Terror-Callcentern, die ihre Story über "Spiegel" und andere Blätter loswurden, gehört zu den absurdesten Provokationen des menschlichen Geistes seit Neros Erklärung über den Brand von Rom. Ensprechende Infos entnehmen sie bitte untenstehend den ungezahlten und ungezählten Artikeln zu diesem Thema.

DAS ATTENTAT VON KABUL

Am 15. August wurden dann (laut Presseberichten) der Leibwächter Angela Merkels, der Chef der Leibwächer des deutschen Botschafters in Kabul, sowie ein LKA-Beamter aus Baden-Württemberg in der Nähe des französisch geführten Camp Warehouse bei Kabul ermordet. Zu dieser Zeit befanden sich BKA-Beamte in Afghanistan um zu den Widersprüchen der Geiselaffäre zu ermitteln.
Die Berichte darüber waren nicht nur voller Widerspüche. Sie wirkten wie ein wild bemalte Omi, die ihren Rock hob und auf unanständige Fernsehwerbung machte, und dabei noch flehte sie zu erhören.

Es hiess, dass sei alles Zufall gewesen. Das sei nunmal so, das seien die Taliban gewesen, aber die hätten nicht explezit auf dieses Fahrzeug gezielt. Das erste Fahrzeug sei rein zufällig aus der Spur ausgeschert, damit das zweite in die Luft fliegen.., ähhh, freie Fahrt hatte.
Zwischen den Geheimdiensten entspann sich ein wildes Gerangel über die besten Pressekontakte. Die eine Fraktion aus CIA und "deutschen Geheimdiensten" verkündete die Taliban-Zufallsversion, während andere der deutschen Bundesregierung unterstellten, diese habe gelogen. Die Deutschen wären beflaggt - also erkennbar - unterwegs gewesen, ein Schiesstraining sei nicht angesetzt und der benutzte Wagen aus der "höchsten zivilen Schutzklasse B6", also recht gut gepanzert gewesen (13). Auch würde der Warlord Gulbuddin Hekmatyar hinter der Sache stecken - mit dem sich die Karzai-Regierung bereits letztes Jahr zu Verhandlungen getroffen hatte (15). Anfang April hatte der afghanische "Präsident" Hamid Karzai übrigens offiziell regelmässige Treffen mit sogenannten "Taliban" eingeräumt. (15)

Von dem 4.Mann, der dass Attentat in Kabul (angeblich im gleichen Fahrzeug wie die drei deutschen Agenten sitzend) leicht verletzt überlebt haben soll, sieht und hört man seit dem Attentat nichts mehr.

Ein paar Tage wiederum später dann das: der "Spiegel" launchte die Meldung, der BND hätte sich 2005 mit Taliban in Zürich getroffen, um über eine Abkehr der Miliz von der "Al Kaida" zu verhandeln. Wir tippten auf eine bewusste Intrige gegen den BND und den deutschen Aussenminister, nicht weil wir die so dufte finden, sondern aus der simplen Analyse heraus, dass hier die Taliban-Nummer aufrecht erhalten werden sollte, die seit 5 1/2 Jahre unsere Truppen im Afghanistankrieg hält. (14)

Die Paralellen zu der vorgestern erschienen Story von CIA-Treffen mit "Taliban" in Pakistan sind übrigens unverkennbar.

KOMBINIERE

Nach diesen ganzen, auf den ersten Blick verwirrenden Berichten, hier jetzt mal eine simple Analyse aus unserer Sicht und nach den öffentlich zugänglichen Information:

Es gibt weder eine "Al Kaida/Al-qaida", noch gibt es die "Taliban". Was es gibt, sind angeheuerte Kommandeure und Warlords, die dafür bezahlt werden sich als solche auszugeben. Was es gibt, sind angeheuerte Söldner und Profikiller, ex-Agenten oder Militäragenten, die irgendwo irgendwen umbringen oder Zeug in die Luft jagen und dann andere grinsend in den Nachrichten und auf Video sehen, die sagen sie seien´s gewesen.
Was es gibt, sind durchgeknallte Fanatiker oder simple Charaktere, die sich irgendwo als hoffungsloses Strandgut einer archaischen und brutalen Region für solche Milizen anwerben lassen und wirklich glauben, sie seien nun "Al Kaida" oder "Taliban".
Was es gibt ist Machtpolitik, Krieg um Rohstoffe, Intrigen und Verschwörungen um Einfluss, Drogen und Ländereien.
Das Regime von Hamid Karzai in Afghanistan ist ein Witz und in seinen Verlautbarungen und Äusserungen zu vernachlässigen, es spielt keine Rolle ausser die eines Alibis.

Meinen bescheidenen Meinung nach versucht die US-Regierung schlicht mit allen Mitteln die befehlsgewohnte und in Gehorsam geübte deutsche Bevölkerung in ihren Krieg und ihre Interessen einzuspannen. Terrorattentate, Kriegshandlungen, es ist doch völlig egal wie man das Ziel erreicht, Hauptsache man setzt sich durch. Das ist die Logik der Politik: die Macht. Und Krieg ist bekanntlich die Fortsetzung der Politik, ob dass jetzt aber andere Mittel bedeuten muss, wage ich zu bezweifeln. Es gilt sich durchzusetzen, alles andere ist sekundär.

Die mühsamste, undankbarste und schwierigste Aufgabe in diesem ganzen Tohuwabohu aus Lügen und Intrigen ist es, den Menschen einen Impuls für eigenständiges Denken zu geben. Man MUSS nichts glauben, man ist frei selbst nachzuforschen und hinter die Kulissen zu schauen. Was man dort allerdings erblickt, kann einen frösteln lassen, das ist wahr.

Aber alles ist besser, als zum dritten Mal in Hundert Jahren in einen weltumspannnenden Albtraum zu tapern, den man sieht, aber nicht sehen will, nur weil man sich an die Welt des Westens gewöhnt hat und nicht begreift, dass die 80er Jahre längst vorbei sind.

weitere Artikel:
19.08.07
Taliban-Zürich-Story: Intrige gegen BND und Steinmeier?
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=835&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8

16.08.07
Pakistan: US-Regierung will Kontrolle über Atomwaffen
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=827&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8

24.07.07
Merkel,UNO,Afghanistan: Germans to the Front
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=746&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=7

24.07.07
Geiseln,"Taliban" und Diabetes: BND-Propaganda bei FAZ?
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=748&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=7

29.05.07
Afghanistan: Machtkampf zwischen Dostum und NATO
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=553&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=5

06.04.07
Afghanistan: Karzai traf sich mit Taliban - was wusste Steinmeier?
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=405&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=4

Quellen:
(1)
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/politik/685433.html
Meldung verschwunden. Aber dokumentiert hier:
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/bewegung/afgh/presse2.html#2
(2)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=746&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=7
(3)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=827&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8
(4)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=923&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=09
(5)
http://afp.google.com/article/ALeqM5i1chVGDkMJzWGivDphwCMl4FbMSA
(6)
http://en.rian.ru/world/20070910/77786374.html
(7)
http://en.wikipedia.org/wiki/Massoud
(8)
http://en.wikipedia.org/wiki/Dostum
(9)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=553&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=5
(10)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=904&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=09
(11)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=902&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=09
(12)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=901&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=09
(13)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=832&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8
(14)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=835&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=8
(15)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=405&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=4