Libanon: Gemayel unterliegt Aoun-Kandidat Khoury bei Nachwahl

Allgemein

Beirut: Die Opposition im Libanon hat heute einen wichtigen Sieg errungen.
In einer Nachwahl für die Sitze von 2 ermordeten Parlamentsabgeordneten schlug Kamil Khoury (Camille Mansur al-Churi) von der Partei "Free Patriotic Movement" des christlichen "Generals" Michel Aoun, den Vertreter der berüchtigten Gemayel-Familie, den früheren Präsidenten Amin (Amine) Gemayel. (1)Khoury´s Partei, die "Free Patriotic Movement" Partei wird in den Medien der NATO-Länder durch die Bank weg als "pro-syrisch" bezeichnet.
Das ist, gelinde gesagt, absurd.
Diese "Bewegung", Partei oder Clan (im Libanon ist das schwer zu definieren) hat seit 1990 gegen die syrische Besetzung des Landes protestiert.
Noch bis zum Abzug der syrischen Armee verboten, musste sie ca. 16.000 Verhaftungen durch die syrische Besatzung und die Polizei hinnehmen (5).

Der ex-Präsident Amin Gemayel wollte den Parlamentssitz seines Sohnes Pierre Gemayel einnehmen.
Dieser war November letzten Jahres unter ominösen Umständen ermordet wurden (2).

DER MORD AN PIERRE GEMAYEL - TEIL EINER LANGEN GESCHICHTE (3)

Die Falangisten wurden vom (gleichnamigen) Großvater Pierre Gemayel nach einem Besuch in Nazi-Deutschland 1936 gegründet, nach dem Vorbild der NSDAP.
Auf das Konto der Falangisten gehen unter anderem die Massaker in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatila am 14. September 1982, kurz nach der Ermordung des gerade gewählten Präsidenten Libanons, Bachir Gemayel, dem Sohn von (Grossvater) Pierre Gemayel. An dessen Stelle trat dann sein Bruder, Amine Gemayel, der von 1982 bis 1988 Präsident war und jetzt zur Nachwahl antrat. (4)

Am 21.11.2006 wird in einem christlichen Vorort von Beirut der rechtsgerichtete falangistische Industrieminister Pierre Gemayel durch ein gezieltes Attentat getötet, die Attentäter können entkommen. Die Tatumstände wiesen auf eine Beteiligung seines Umfeldes hin.
Die Nachricht vom Mord an Gemayel erreicht den Mehrheitsführer der Regierungsparteien im libanesischen Parlament, Saad Hariri, zufällig mitten in einer Pressekonferenz, seine Anhänger brechen in Sprechchöre gegen die Opposition aus welche kurz vor angekündigten Massendemonstrationen steht.
Saad Hariri (der nach der Ermordung seines Vaters Milliarden von Dollar erbte), die Seniora-Regierung, die Bush-Regierung und die westlichen Massenmedien machen sofort die libanesische Opposition für den Mord verantwortlich, allen voran die Hisbollah.

Am 26.Februar dieses Jahres beschuldigte der ex-Minister Suleiman Franjieh, Anführer der Marada-Partei welche mehrheitlich aus maronitischen Christen besteht, den Vize-Chef der "Lebanese Forces" (LF), Tony Obeid (alias Tony Elias alias Antonios Elias Elias) hinter dem Mord an Gemayel zu stecken.

Mit Suleiman Franjieh verbindet sowohl den LF-Chef Samir Geagea, als auch die Familie Gemayel eine jahrzehntelange Blutfehde. Die beiden "christlichen" Fraktionen, LF und Gemayel-Falangisten auf der einen Seite und die Marada von Franjieh auf der anderen, waren einst Verbündete.
Bis zum 13.Juni 1978...

Um 4 Uhr morgens griffen die LF unter Führung von Samir Geagea das Haus von Suleiman Franjieh an, töten seinen Sohn, dessen Frau und seine drei Jahre alte Enkelin. Den Angriff befohlen hatte Bashir Gemayel, der Grossvater vom November 2006 ermordeten Industrieminister Pierre Gemayel.

Die Lebanese Forces (LF) sind eine wüste Nazi-Truppe, sie sind Teil der Siniora-Regierung. Ihr Anführer Samir Geagea ist ein verurteilter Terrorist und Serienkiller, der nur durch den persönlichen Einsatz von Saad Hariri vor einiger Zeit aus der Haft entlassen wurde.
Auf sein Konto gehen unter anderem auch die Ermordung von Premierminister Rashid Karami im Jahre 1987 und vom eigenen LF-Milizenchef Elias el-Zaik am 19.Januar 1990.
Hariri nannte die Zahlung der Kaution für Geagea eine humanitäre Sache.

LF-Chef Samir Geagea hatte übrigens 2 Tage vor dem Mord am Industrieminister Pierre Gemayel den Mord an einem Kabinettsmitglied vorhergesagt, der von der Opposition verübt werden würde um die Regierung zu stürzen.
Gegen Geagea lief noch im März ein Verfahren wegen der Entführung Dutzender Libanesen und ihrer Deportation nach Israel 1989. Die Entführten hattten 11 Jahre in israelischer Haft gesessen.
"Tony Obeid", sein LF-Vize, flüchtete wegen dem Mord-Vorwurf an Gemayel ausgerechnet ins Anti-Terror-Ländle Australien, um dort in der LF Zweigstelle "Lebanese Forces Australia" energische Dementis an die Presse weiterzuverbreiten. (die ganze Story unter 3)

DIE UNDEMOKRATISCHE AUFTEILUNG DER MACHT IM LIBANON

Das sensible Gleichgewicht im Libanon beruht auf dem libanesischen Nationalpakt von 1943, der sich auf eine Volkszählung von 1932 stützte. Inzwischen stellen die Schiiten, repräsentiert durch Amal, Hisbollah und andere, aber ca. 45% der Bevölkerung. Ihnen stehen aber bis heute nur 27 der 128 Sitze im libanesischen Parlament zu (5).

DIE ENDGÜLTIGE NIEDERLAGE DER GEMAYEL-DYNASTIE

Die nun für die Partei des "christlichen" Generals Aoun gewonnene Nachwahl ist ein wichtiger Indikator für die kommende Präsidentenwahl.
Bei ihr wollte das ex-Staatsoberhaupt Amin Gemayel erneut kandidieren.

"Wenn Gemayel verliert, würde das das Ende seiner politischen Karriere und Ambitionen bedeuten, und vielleicht das Ende der politischen Familie selbst", so die Worte von Soziologie-Professor Talal Atrissi von der libanesischen Universität.(1)

Schön wär´s.
Aber man hat ja schon viel gesehen in diesen Tagen, nicht wahr...?

weitere Artikel:
19.03.07
Libanon: kollaboriert Siniora-Regierung mit Terroristen?
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=356&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=3

26.02.07
Seymour Hersh: Die "Umlenkung"
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=308&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=2

13.02.07
Libanon: Wer steckt hinter den Anschlägen in Beirut?
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=286&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=2

21.11.07
Will Israel Bürgerkrieg im Libanon?
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=179&JAHR_AKTUELL=2006&MON_AKTUELL=11

Quellen:
(1)
http://www.nytimes.com/2007/08/06/world/middleeast/06lebanon.html?em&ex=1186545600&en=e6299e3ea9a1ed5b&ei=5087%0A
(2)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=179&JAHR_AKTUELL=2006&MON_AKTUELL=11
(3)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=356&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=3
(4)
http://www.radio-utopie.de/archiv.php?themenID=286&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=2
(5)
http://de.wikipedia.org/wiki/Libanon#Politik