US: Neues Afrika-Kommando für den "langen Krieg"

Allgemein

Washington: Wie Radio Utopie bereits am 12.Januar berichtete(1), schafft des Pentagon ein neues Afrika-Kommando (AFRICOM), jetzt wurde auch der Name des wahrscheinlichen Oberkommandierenden zum ersten Mal von US-Think Tanks offiziell ins Spiel gebracht(2): Gen. William Ward.
Ganz nebenbei wurde auch gleich der Begriff "global war on terror" durch den viel netteren Begriff "the long war" ersetzt und schon mal präventiv im Zusammenhang mit Afrika lanciert.Ganz unverblümt spricht das Pentagon dabei von geostrategischen Interessen, Öl- und Gasvorkommen, neuen Bedrohungen und, natürlich, von China.
Überraschenderweise war es ausgerechnet Russel Feingold, der für den Kongreß als dessen Vorsitzender des Afrika-Ausschusses herausstrich, welch "essentielle Rolle" Afrika für die nationale Sicherheit der USA hätten.
Man müsse mögliche Basen für mögliche Angriffe von möglichen Gegnern im Auge behalten, hieß es.(2)

Die Sahel-Zone, das Horn von Afrika, sei seit dem 11.September schon Ziel wachsender Aufmerksamkeit und US-Militärpräsenz gewesen.
Von einer neuen Strategie könne daher keine Rede sein. Die sei schon immer so gewesen, das habe man ja jetzt gesagt.
Der Name Djibouti (Dschibutti) fällt, mit nun bestätigten 1500-1900 Soldaten dort (wir berichteten,3), auch die Militärhilfe und Kooperation mit dem äthiopischen Militär während der Invasion Somalias wird nun offiziell gemacht."Freundliche" Regierungen in der Sahel-Zone hätten Millionen von Dollar und Waffen bekommen, im Rahmen der "Trans-Saharan Counterterrorism Initiative (TSCI)", in der "Welt" hieße das irgendwas mit "Anti-Terror".

Angesichts der Billionen, die die Bushregierung sonst so aus dem Fenster schmeißt, ist die halbe Milliarde Dollar für Algerien, Tschad, Mali, Mauritanien, Niger, Senegal, Nigeria und Marokko gerade gut genug für einen besseren Fuhrpark der dortigen Muftis.
Und alles wegen "al Qaeda", natürlich..

Mit der AU als Bündnispartner will man auch zusammenarbeiten (wir berichteten,4) und nicht die Fehler machen wie im "Kalten Krieg".
Na guck mal einer an..

Übrigens - da wird auffällig häufig von "West-Afrika" geredet, in dem Pentagon-Erklärungs-Think-Tank-Quatschbirnen-Statement.
Sie wissen ja:
wir hatten da eher auf Ostafrika getippt..

Quellen:
(1)
http://radio-utopie.de/archiv.php?themenID=217&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=1
(2)
http://allafrica.com/stories/200702010001.html
(3)
http://radio-utopie.de/index.php?themenID=215
(4)
http://radio-utopie.de/archiv.php?themenID=242&JAHR_AKTUELL=2007&MON_AKTUELL=1