Bombay, Bush, der Weltkrieg und 11 Minuten…

Allgemein

wem und was nützen die Explosionen auf dem Westrailway Bombays?

Indien, 11.7.2006: Eine Serie von Explosionen erschüttert am Dienstag Abend die Pendlerzüge von "Mumbai", dem vor einigen Jahren offiziell umbenannten Bombay. Die Opferzahl steigt stündlich, mittlerweile wird von über 190 Toten gesprochen.
Zuerst heißt es durch die Polizei 7, dann 6, dann 8 Explosionen habe es gegeben, fast zeitgleich.Heute wird offiziell durch die indische Regierung verkündet, es habe doch 7 Explosionen gegeben, eine Bombe sei entschärft worden.
Das indische Kabinett wurde einberufen, die Streitkräfte in Alarmbereitschaft versetzt.

Nur sprach wieder einmal, wie bei blutigen militärischen Aktionen mittlerweile üblich, niemand über die scheinbar völlige Sinnlosikeit und Unlogik dieser Ereignisse.
Und auch nicht über die Widersprüche in den offiziellen Angaben.
Denn im Gegensatz zu heutigen Meldungen detonierten die Bomben in Bombay keineswegs zeitgleich - laut CNN vom Dienstag, 20.58 Uhr MEZ, lagen zwischen der ersten und der letzten Explosion 11 lange Minuten...

Die Widersprüche in den "Medien"

1. Anzahl der Explosionen
- CNN, 11.07.06, 20.58 Uhr: "eine Serie von 7 Explosionen" heißt es am Anfang der Meldung, dann wird aber von einer "achten" gesprochen und zwar auf einem Zug zwischen Khar und Santacruz. 2 Explosionen in Borivali(Borivili). (1)
- Spiegel.de, 11.07.: zuerst laut Polizei sechs Explosionen, dann hieß es Stunden später acht. (2)
- DNA India, 11.07., 22.45 Uhr: laut Minister Vilasrao Deshmukh ausdrücklich nicht 7, sondern 8 Explosionen, mit Angabe der Orte, 2 Explosionen in Borivali(Borivili). (3)
- Spiegel.de, 12.07., 08.38 Uhr: 7 Explosionen, eine Bombe sei entschärft worden. (4)

2. Zeitablauf der Explosionen
- CNN, 11.07.06, 20.58 Uhr: erste Explosion 18.24 Ortszeit (14.54 Uhr MEZ), letzte Explosion 18.35 Ortszeit (15.05 MEZ).
Zeitabstand: 11 Minuten.. (1)
- ebenso DNA India, 11.07., 22.45 Uhr: erste Explosion 18.24 Ortszeit (14.54 Uhr MEZ), letzte Explosion 18.35 Ortszeit (15.05 MEZ).
Zeitabstand: 11 Minuten.. (3)
- Spiegel.de, 12.07., 08.38 Uhr: die Explosionen seien "fast zeitgleich" erfolgt. Diese Meldung setzt sich international durch. Überall wir heute nur noch von fast zeitgleichen Explosionen gesprochen. (4)

3. Die Explosionen in Srinagar
Am Morgen vom Dienstag war es in Srinagar, Kaschmir, ebenfalls zu Explosionen gekommen.
Der Spiegel, der einigen Medienbeobachtern unter der Hand als "BND-Blatt" gilt, bringt innerhalb von 24 Stunden ohne weiteren Kommentar 2 völlig gegensätzliche Storys dazu:
Story Nr.1:"..sechs Bomben, sechs Tote, trauriger Alltag in Kaschmir." (11.07.) (2)
Story Nr.2:"In Srinagar im indischen Teil Kaschmirs waren bei Granateneinschlägen gestern acht Touristen getötet und 35 weitere Menschen verletzt worden." (4)

Trotz dieser dreisten Widersprüche stellt der Spiegel einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen in Bombay und in Kaschmir dar. Ebenso die indische Regierung und mehrere westlich orientierte Medien, die trotz Dementis von islamischen Gruppen und in Unkenntnis der Täterschaft die üblichen verdächtigen Religions- und Regionalkonflikte ins Spiel bringen.

4. Vorwarnungen und Ungereimtheiten

Laut "Heimatminister" Shivraj Patil war die indische Regierung darüber informiert worden, daß solche Attentate bevorstanden. Sie hätte nur nicht gewußt wann und wo. (1)
Mal abgesehn davon wie glaubwürdig solche Äußerungen sind, weshalb wurden dann nach den "Anschlägen", also den Explosionen in Kaschmir, nicht wenigstens erhöhte Alarmbereitschaft im hochsensiblen Stadtverkehrsraum Bombays angeordnet?
Das gesamte Telefonnetz, auch das Handy-Netzwerk brach sofort nach den Anschlägen zusammen, angeblich wegen Überlastung. (3)
Aber was ist eigentlich in den 11 Minuten während der Explosionen passiert? Warum wurden nach der ersten Explosion keinerlei Warnungen herausgegeben?
Laut CNN war es in den Minuten nach der Explosion zu einer Razzia in Neu-Delhi gekommen welche im Zusammenhang mit den Bombenattentaten stand, eine Person wurde festgenommen. (1)
Wie war das möglich? Und wer ist der Verdächtige?

Die anonymen Täter

Wer dahinter stecke, wisse man nicht, aber es seien "Terroristen". So der einheitliche Tenor der indischen Offiziellen und der Weltpresse, welche die ersten Vermutungen praktisch unkommentiert übernahm und an 6 Milliarden Weltbürger weiterreichte.
Passanten wurden zitiert, die die Schuldigen in "Pakistanis" sahen die irgendwie über die schwer bewachten Grenzen kämen, von "Beobachtern" war die Rede die "-istische -isten" als Täter sähen, usw, das volle Programm der üblichen Verdächtigen. (2) (4)
Aber auch von hochorganisierten, mächtigen Mafiabanden wurde gesprochen, welche schon einmal 1993 Attentate auf Züge in Bombay verübt hatten. Diese Attentate kosteten damals 230 Menschen das Leben, waren ähnlich gut organisiert und wurden von der Unterwelt verübt (3), der schier allmächtigen Mafia in Bombay, welche laut Menschenrechtsgruppen nicht nur die Polizei, sondern auch Justiz und Politik massiv schmiert und in der Hand hat. (5)
Diese Spur wird aber innerhalb eines Tages aufgegeben, sie verschwindet auf dieselbe gespenstische Art und Weise wie alle anderen seriösen Versuche, diesem und seit dem 11.9.2001 vielen anderen scheinbar sinnlosen, aber immer "terroristischen" Massakern auf die Schliche zu kommen.

Die Railway Protection Force (RPF)

Diese Spezialeinheit unter dem Kommando des indischen Militärs, (8)welche sich ausschließlich und nur dem Schutz der Eisenbahnverbindungen Indiens widmen soll, ist von Korruption zerfressen, für ihre Brutalität gefürchtet und immer wieder von Skandalen erschüttert.
Der "Human Rights Report Indien 2005" berichtet von einer wahren Fülle erschütternder Verbrechen, allesamt durch RPF-Beamte begangen und in den meisten Fällen ungesühnt.
Vergewaltigungen auf Bahnstationen, Morde an Jugendlichen wegen unerlaubten Betretens des Bahnsteiges, Orgien der Gewalt mittelalterlichen Ausmaßes durch eine paramilitärische Truppe, welche Bahnreisenden im großen Stil Wegzoll abverlangt und praktisch keiner Kontrolle unterliegt.(5)(6)(7)(9)(10)

Im April dieses Jahres erleidet die 40-jährige Laxmi Iyer auf den Zuggleisen Bombays einen ebenso merkwürdigen wie grausamen Tod.
Sie wird, entgegen der ortsüblichen Gewohnheit Fahrgästen in die ständig überfüllten Abteile zu helfen, vom fahrenden Zug heruntergestoßen, und zwar weil "Gangs" , so Quellen in der GRP, in den Frauen- und in den regulären Abteilen niemanden hineinlassen, außer ihnen bekannte Gesichter.
Später verhaftet die GRP dann eine 50-Jährige Frau als angebliche Mörderin.
Viel wahrscheinlicher ist, das da eine mögliche Zeugin beseitigt wurde.(11)

Die internationale Entwicklung in den 24 Stunden nach den Attentaten
- US-Präsident Bush, der just zu dieser Stunde im Hochsicherheitstrakt Stralsund erwartet wird, zeigt sich betroffen..
- Innenminister Schäuble wirbt noch einmal auf einer zufällig lange geplanten Pressekonferenz zusammen mit Amigo Beckstein für seinen Gesetzentwurf zur Handlungsfreiheit der Geheimdienste..
- US-Außenministerin Condoleeza Rice setzt sich in Washington bei einer zufällig zeitnahen Rede vor indo-amerikanischen Lobbyisten für eine zügige Zustimmung des US-Kongresses zum Nukleardeal zwischen den erklärten Militärpartnern USA und Indien aus..(12)
- Donald Rumsfeld (laut US-Aussenstaatssekretär Nicholas Burns in einem NBC-Interview bereits Tage vor den Bombay-Attentaten zufällig in Afghanistan) wünscht sich mehr "Erfolg" im seit 5 Jahren andauernden erfolglosen Afghanistanfeldzug..(13)
- Warum Rice und Rumsfeld die Gelegenheit nicht auch für ein paar mitfühlende Worte zu den Toten von Bombay verlieren, bleibt ihr Geheimnis..
- der neue Finanzminister der USA heißt Henry Paulson und ist nebenbei auch Chef von Goldman § Sachs..
- die Börsenkurse steigen..
- Israel marschiert im Libanon ein..(14)
- to be continued

Wem nützen die Attentate von Bombay?

Was immer wieder erstaunt, ist die völlige Karnickelstarre gerüchteweise denkfähiger Lebewesen, wenn es um die einfache Frage geht, warum Menschen ein Massaker anrichten.
Im Allgemeinen reicht der simple Kommentar:"die sind halt so...", und das war´s.
Kein Nachhaken, keine Fragen, keine Logik, keinen Mut, keinen Sinn, es ist alles nur noch Schweigen, ähh, betroffenes Schweigen.
Solche Akte des Krieges nutzen nur Denen, die einen führen wollen und zwar um jeden Preis.
Niemand kann ernsthaft behaupten, daß irgendeine politische oder religiöse Gruppe von solch barbarischen Taten profitiert, Vorfälle dieser Art tragen nur zur Brutalisierung und Entmenschlichung von Gesellschaften bei und nutzen den Kriegsfürsten dieser Welt.
Die Dabeisteher und Dummindieröhregucker Indiens sind dabei dieselben wie überall auf der Welt - die sozialen und fortschrittlichen Kräfte. Wie die Hammel beglotzen sie das Fortschreiten des weltweiten Krieges um Macht, Rohstoffe und Kapital ohne auch nur zu begreifen, was da eigentlich vor sich geht.
Mit welcher Inbrunst die Kongreßpartei Indiens die eigenen Niederlagen zelebriert, mit welchem Sadomasochismus wirklich jede zivilisatorische Errungenschaft der Militarisierung von Politik zu Füßen geschmissen wird, das ist ein weltweites Phänomen der Opfer, die es gerne sind - der Sozialdemokratie und der Linken, nicht nur, aber vor allem die des Westens.
Die agressive Asienstrategie des Pentagon, als ausführendes Organ der Handelskammer, zielt auf eine Isolierung und Destabiliserung Chinas und Kappung seiner Rohstoffquellen.
Alles Andere ist Geschwätz.

Die Handlanger, auch in Deutschland, versuchen mit allen Mitteln dies zu unterstützen und den Weltkrieg zu forcieren.
Die einzigen, wirklich wirksamen Mittel gegen diesen Krieg des 21.Jahrhunderts sind der unzerbrechliche, nicht korrumpierbare Mut zur Wahrheit, die Leidenschaft für die Freiheit und die Vision einer fairen, gerechten und demokratischen Weltrepublik.
Alles Andere ist Geschwätz.

Quellen:
1.http://www.cnn.com/2006/WORLD/asiapcf/07/11/mumbai.blasts/index.html
2.http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,426239,00.html
3.http://www.dnaindia.com/report.asp?NewsID=1040928
4.http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,426276,00.html
5.http://www.catwinternational.org/factbook/india.php
6.http://www.achrweb.org/reports/india/AR05/INDIA-AR2005.pdf
7.http://www.dnaindia.com/report.asp?NewsID=1038755
8.http://72.14.221.104/search?q=cache:P1ZXm20yQT8J:www.centralrailwayonline.com/examples/jsp/RTI_ACT/deptt/SECURITY%2520DEPARTMENT.htm+Divisional+Security+Commissioner+/Commanding+Officer/Senior+Security+Commissioner&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=1
9.http://in.news.yahoo.com/040728/149/2f6il.html
10.http://72.14.221.104/search?q=cache:hBv98J61ib0J:web.mid-day.com/news/city/2005/february/103866.htm+Atul+Pathak,+Mumbai,+crime&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=4
11.http://mumbai.metblogs.com/archives/2006/04/mumbai_what_is_wrong_with_you.phtml
12.http://www.hindustantimes.com/news/181_1740929,001301790001.htm
13.http://194.6.181.127/ger/international/ticker/detail/Washington_dementiert_Rumsfelds_Afghanistan_Besuch.html?siteSect=143&sid=6879422&cKey=1152459682000
14.http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,426302,00.html