Schlagwort-Archive: U.S.-Außenminister

Trump wirft, ausgerechnet, Tillerson raus – per Tweet

Tillerson gefeuert, C.I.A.-Direktor und Kriegslobbyist Pompeo neuer U.S.-Außenminister, Folterkeller-Chefin neue C.I.A.-Direktorin. Weiterlesen

C.I.A.-Folterbericht fällt neuer Fantom-Opern-Geisel des S.I.T.E. zum Opfer

10.30 Uhr: Aktualisierung unseres Berichtes von 7.30 Uhr: vor einer Stunde wurde die Geisel-Story "offiziell" beerdigt: 9.44 Uhr im Mirror, vor 17 Minuten in USA Today und New York Times.

U.S.-Aussenminister John Kerry ersucht den U.S.-Senatsausschuss um Nichtveröffentlichung des geheimen Folterberichts der C.I.A.

Die Nachrichtenagentur von Radio Utopie verweist am heutigen Samstag, dem 6.Dezember 2014, auf Links zu Aufsätzen über die Auswirkungen der Propaganda und die tragende Rolle der Medien, die sehr zu empfehlen sind (1), (2).

Die ständige Dreistigkeit, mit der die Weltöffentlichkeit belogen wird, ist grenzenlos. Es wird erfunden, gelogen, Meldungen werden fabriziert, die hoffentlich keiner mehr glaubt. Ein aktuelles Beispiel dazu werden wir vorstellen:

Anfang Dezember 2014 tauchte der Name eines bis dato nie erwähnten oder gar als vermisst gemeldeten Journalisten und Fotografen auf, der angeblich vor über einem Jahr im Jemen in der Hauptstadt Sanaa gekidnappt worden wäre: Luke Somer, der seit drei Jahren bei der Zeitung National Yemen gearbeitet hätte und mit Ausbruch des Arabischen Frühlings in 2011 in den Jemen reiste. Immerhin lässt sich auf Foreign Policy der Artikel "A Yemen built for Two?" von Somer vom 7.12.2012 finden. Ist es nicht sehr merkwürdig, dass damals nie vom Verschwinden des Mannes berichtet wurde, nachdem es jetzt heisst, er wurde vor einem Supermarkt entführt? Weiterlesen

U.S.-Außenminister Kerry versuchte gefälschten Drohbrief an „die Juden in Donezk“ gegen Russland zu benutzen

Propaganda-Brief an ´die Juden in Donezk´

Angeblich von ukrainischen Föderalisten verfasster Drohbrief an "die Juden in Donezk"

Der angeblich von Föderalisten in der Ukraine geschriebene Drohbrief an "die Juden in Donezk", den U.S.-Außenminister John Kerry auf der Genfer Konferenz versuchte gegen Russland zu benutzen, ist eine infame Fälschung.

Nicht zum ersten Mal verwendet der derzeitige Aussenminister der Vereinigten Staaten von Amerika gefälschtes Material um einen Krieg zu führen oder ihm die Bahn zu ebnen.  Am 31. August 2013 berichteten wir über die vergeblichen Versuche John Kerrys den U.S.-Kongress zur Zustimmung für einen Angriffskrieg gegen Syrien zu bewegen. Kerry benutzte dazu u.a. ein Foto, das einen Chemiewaffen-Angriff durch die Regierungsarmee Syriens belegen sollte. Doch es stellte sich heraus: das Foto war 2003 im von U.S.-Truppen gerade eroberten Irak entstanden.

Unbelehrbar zündelt Brandstifter Kerry nun auch in der Ukraine-Krise, abermals mit Fälschungen und Propaganda. Weiterlesen