Die Ermordung des haitianischen Präsidenten

Posted on

Ein Vierteljahrhundert später, als das haitianische Volk Jean-Bertrand Aristide an die Macht wählen wollte, finanzierte die CIA mit der Genehmigung von Präsident Reagan Kandidaten, die sich ihm entgegenstellten, so William Blum in Killing Hope. Als das Volk von Haiti die amerikanischen Hindernisse überwand und Aristide wählte, schalteten die Vereinigten Staaten von Amerika, manchmal mit Hilfe von Kanada und Frankreich, ihn aus, und zwar zweimal!

Der CIA-Experte John Prados sagt, dass der "Chef-Schläger" unter den Gruppen von Schlägern und Milizen hinter dem Putsch ein CIA-Agent war. Tim Weiner, der Autor von Legacy of Ashes: The History of the CIA, stimmt dem zu. Weiner sagt, dass mehrere der Anführer der Junta, die Aristide stürzte, "seit Jahren auf der Gehaltsliste der CIA standen."

Brasilien: Deutsche Entwicklungsgelder begünstigen Korruption und Steuersenkung

Posted on

Man sei in Berlin weder bereit noch fähig zu prüfen, ob die DEG ihrem entwicklungspolitischen Auftrag in der Praxis auch wirklich nachkommt. "Vorwürfen wegen illegaler Landaneignungen eines DEG-finanzierten Unternehmens geht sie ebenso wenig nach wie Hinweisen zur Bestechung von Abgeordneten – und das in einem Land wie Brasilien, in dem Korruption und Landkonflikte die zentralen Entwicklungshemnisse darstellen"