Kurden schließen sich Assad an, um Syrien zu verteidigen

Als Präsident Trump letzte Woche twitterte, dass "es Zeit ist, dass wir aus diesen lächerlichen endlosen Kriegen herauskommen", und hinzufügte, dass die USA sich aus Syrien zurückziehen würden, geriet Washington in Panik. Plötzlich wurden alle - Republikaner, Demokraten, die Medien, die Think Tanks und die Kriegsindustrie - schnell zu Experten für "die Kurden", von denen uns gesagt wurde, dass sie ein "Verbündeter" seien, der von einem ignoranten Präsidenten Trump zu ihrer Schlachtbank geschickt werde.

weiterlesen

Nach Deal mit Indigenen: Verhaftungswelle gegen Oppositionelle in Ecuador

In Ecuador ist es nach einer vorläufigen Einigung zwischen der Regierung von Präsident Lenín Moreno und dem einflussreichen Indigenen-Dachverband Conaie zu einer Verhaftungswelle gegen Oppositionspolitiker und regierungskritische Journalisten gekommen. Beobachter sehen in dieser jüngsten Entwicklung einen Strategiewechsel von Regierung und Sicherheitsorganen: Nach einer allgemeinen Repression gegen die Massenproteste gehen Regierung und Behörden nun offenbar gezielt gegen Kritiker vor.

weiterlesen