Berliner Volksbühne, 9. März: Premiere von NO LAND´S SONG

Der von der internationalen Presse bereits im Zuge zahlreicher Filmfestivals und Auszeichnungen hochgelobte französisch-deutsche Film NO LAND´S SONG feiert nun am 9. März in der Berliner Volksbühne seine Filmpremiere in der Republik. Der Dokumentarfilm von Regisseur Ayat Najafi begleitet seine Schwester, die Komponistin Sara Najafi, wie sie ein öffentliches Konzert mit Sängerinnen in ihrer Heimatstadt Teheran organisiert, obwohl es im Iran Sängerinnen verboten ist, solo vor einem gemischten Publikum zu singen.

weiterlesen

In eigener Sache: Unsere Besucherzahlen

Was die Meisten unter dem vom U.S.-Militär entwickelten Internet verstehen, ist in Wirklichkeit das World Wide Web. Heute Plünderungsgebiet von Konsortien, sicherheitsindustriellem Komplex und Kapitalisten, wurde es einst von einem einzigen britischen Wissenschaftler, Tim Berners-Lee an der „Europäischen Organisation für Kernforschung“ C.E.R.N. erfunden und der Welt am am 30. April 1993 geschenkt. Die Meisten werden davon ausgehen, dass wir alle dort - frei nach Luther - bekommen, was wir verdienen und dass wir alle Schmied unserer Besucherzahlen sind. Und dass diese durch entsprechende Konsortien auch, irgendwie, mit innerer Sicherheit, korrekt wiedergegeben bzw geschätzt werden.

Nun, schon seit geraumer Zeit beobachten wir auch diesbezüglich Interessantes.

weiterlesen