Nach „Zaunspringer“: Geheimdienst offeriert in führender U.S.-Zeitung „Ku-Klux-Klan“-Militärführer für den U.S. Secret Service

Interessant ist ein Aufruf von Dan Emment vom 26. September 2014 in der "Washington Post", einem ehemaligen langjährigen Agenten des Secret Service im Dienst des Präsidentenschutzes (Secret Service Presidential Protective Division), des CIA National Clandestine Service und Ex-Offizier der U.S.-Armee. Der Artikel wurde von der Militärzeitung "Stars and Stripes" am 28. September in vollem Wortlaut übernommen. Emment nutzt den Fall und lehnt sich sehr weit aus dem Fenster mit seinem Vorstoss, Julia Pierson die Direktorin des Secret Service abzusetzen und durch einen "hervorragenden, militärisch geschulten, scharfen Führer" zu ersetzen und dem U.S-Militär als Profis die Leitung und Aufsicht zu überlassen.

weiterlesen

Mutter Russland

In der Ukraine gibt es ungefähr soviel Einigkeit wie in der amerikanischen republikanischen Partei. Meinungsverschiedenheiten verlaufen ungezügelt. Zu behaupten, dass die Ukrainer dies oder jenes wollen, ist blanker Unsinn. Das Land ist Heimat von 44,6 Millionen Menschen, von denen 77% ethnische Ukrainer sind, 17% ethnische Russen, und 6% zu einer Reihe von anderen Nationalitäten gehören – Weißrussen, Tataren, Rumänen, Litauer, Polen und andere. Und die ukrainische Opposition, die Präsident Viktor Janukowitsch dazu brachte, dass er flüchtete, besteht aus verschiedenen Gruppen, die keineswegs einer Meinung sind.

weiterlesen

„Eine einigermaßen unabhängige Justiz, die nicht einseitig den Herrschenden dient, bedarf der Kontrolle und Kritik durch eine demokratische Öffentlichkeit“

Die Rede vom Stuttgarter Rechtsanwalt Jörg Lang auf der heutigen 240. Montagsdemonstration gegen das staatlich-industrielle Umbauprogramm “Stuttgart 21″ (S21) und zum morgigen vierten Jahrestag vom “Schwarzen Donnerstag” am 30.09.2010. Die Rede hat das Thema "Politische Justiz und Stuttgart 21".

weiterlesen