Israel hat einen US-Kampfjet F-16 Fighting Falcon weniger

Moderne US-Jagdbomber der israelischen Luftwaffe bleiben vorläufig auf der Erde

Während eines Luftwaffenkampfmanövers der israelischen Luftwaffe in der Nacht vom Mittwoch, dem 10. November 2010 zerschellte eine der Maschinen des Typs F-16 Fighting Falcon am Boden der Negev Wüste.

Nach Angaben der Luftwaffenführung übten vier F-16I Kampfjets einen Luftkampf und dieser Jagdbomber war wahrscheinlich zu tief geflogen und sei in den Boden gerast, ein technischer Fehler wurde vorerst nicht in Erwägung gezogen.

Lockheed Martin hatte die Kampfjets, die Luftabwehrraketen von Rafael Advanced Defence Systems Ltd. an Bord haben, nach Vorgaben des israelischen Militärs modifiziert. So wurden sie mit einem modernen Lenkraketensuch-APG68 Radar ausgerüstet und verfügen über modernste Sensoren für den Nachtkampf. Vergrösserte Treibstofftanks erhöhen ihre Flugreichweite.

Einhundertundzwei F-16I hatte die israelische Regierung von dem US-Rüstungskonzern geordert. (1)

Die beiden Piloten an Bord des Flugzeuges wurden tot geborgen. (2)

Bis die genaue Unglücksursache ermittelt ist, werden alle Trainingsflüge mit diesem Bombertyp eingestellt.

Diese Maschinen sind seit sechs Jahren bei der israelischen Luftwaffe im Einsatz. Seit dem Jahr 1997 sind nach Angaben des israelischen Militärs neun F16 abgestürzt.

Der letzte Vorfall dieser Art ereignete sich im September 2009, als ein F-16 Kampfflugzeug im südlichen Teil des Westjordanlandes auf dem Boden aufschlug, der Pilot wurde dabei getötet. Dieser war der Sohn des israelischen Astronauten Ilan Ramon, der bei der Explosion der Raumfähre Columbia im Jahr 2003 ums Leben kam. Die israelische Luftwaffe vermutete auch hier einen Pilotenfehler.

Im Mai 2009 legte eine F-16 eine Bruchlandung auf einem Luftwaffenstützpunkt hin, nachdem das Fahrwerk nicht ausgefahren werden konnte.

Die ersten F-16 Kampfflugzeuge erhielt Israel aus den USA im Jahr 1980. Ein Jahr später drangen F-16 Kampfflugzeuge in das Hoheitsgebiet des Iraks ein und zerstörten dort ein Kernkraftwerk, das sich im Bau befand.

Im Jahre 1987 stellte Israel die Entwicklung eigener Kampfflugzeuge, den Lavi, zugunsten der Bestellung fortgeschrittener Modelle der F-16 für ihre Luftwaffe ein. Israel kaufte auch moderne F-15 Kampfflugzeuge aus den Vereinigten Staaten.

Die Grösse der Streitkräfte oder die Anzahl der Kampfflugzeuge sind ein Staatsgeheimnis, Israel macht keine Angaben dazu. Inoffizielle Quellen beziffern die Zahl der israelischen F-16 Kampfflugzeuge aller Modelle mit rund 360. (3)

Artikel zum Thema

16.08.2010 For EVER and ever strong: grösstes US-Israel-Infanteriemanöver 2010
28.07.2010 Qatars Armee übt Zielschiessen aus der Luft
18.06.2010 Südkoreanische Jagdbomber F-5F – Absturzserie reisst nicht ab
11.04.2010 Polens Armee-Führung ist bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen
04.03.2010 Kampfjet-Abstürze in Asien
01.04.2010 Gemeinsames Jagdbomber-Manöver zwischen USA und Saudi-Arabien und Abschuss einer Interkontinentalrakete Trident im Golf
01.04.2010 US Navy: Flugzeugabsturz im Arabischen Meer
29.03.2010 Bruder des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate nach Flugzeugabsturz vermisst
31.01.2010 Iran Situation: Hektisches milliardenschweres Hochrüsten der Golfstaaten durch die USA – Bildung einer “Verteidigungsarmee”
16.01.2010 Alarmstufe Rot des russischen Militärbezirks Fernost
10.10.2009 Türkei sagt gemeinsames Militär-Luftmanöver ab

Quellen:
(1) http://www.fliegerweb.com/airliner/news/artikel.php?show=news-6852
(2) http://derstandard.at/1288660113386/Kampfflugzeug-abgestuerzt
(3) http://www.google.com/hostednews/canadianpress/article/ALeqM5j6xALJdGqgTG2H9XKtPojQRyW3QA?docId=5096270

Comments are closed.