Generalstreik der arabischen Bürger Israels: Erklärung

Politik, Diplomatie

In Israel haben die arabischen Staatsbürger den Generalstreik ausgerufen. Die 1.5 Millionen Israelis drohen zudem mit einer unbefristeten Arbeitsniederlegung, wenn das Militär die Angriffe auf Palästina fortführt oder gar in Gaza einmarschiert. Das "Higher Follow Up Committee for Arab Citizens of Israel", welches alle arabischen Abgeordneten des israelischen Parlamentes sowie Bürgermeister und lokale Politiker umfasst und fast 20 Prozent der Bevölkerung repräsentiert, veröffentlichte am gestrigen Sonntag zum Aufruf eine Erklärung (Übersetzung: "Linke Zeitung"):

- Wir betrachten die israelische Aggression gegen die Palästinenser in Gaza als einen Anschlag auf das gesamte palästinensische Volk und sehen es als unsere Pflicht an Widerstand zu leisten um die Belagerung zu durchbrechen.

- Wir betrachten Israel mit seinen politischen und militärischen Einrichtungen als einen kriminellen Staat, der Völkermord begeht, Kriegsverbrechen verübt und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen die Menschen im Gazastreifen. Wir sagen dies in der Gewissheit, dass das palästinensische Blutvergießen im gegenwärtigen Wahlkampf in Israel instrumentalisiert wird.

- Wir begrüßen den entschlossenen Willen der Palästinenser angesichts des aggressiven Vorgehens Israels Standfest zu bleiben und ihre menschliche Würde zu bewahren.

- Wir verurteilen die internationale Komplizenschaft mit der israelischen Aggression und betrachten dies Schweigen als Teilhabe an den Verbrechen. Wir weisen strikt die Ansicht zurück, die Palästinenser oder die islamische Widerstandsbewegung Hamas seien für die Situation verantwortlich und nicht etwa Israel.

- Wir rufen die internationale Gemeinschaft dazu auf, ihre moralische und rechtliche Verantwortung wahrzunehmen, Sanktionen und Boykottmaßnahmen gegen Israel zu beschließen als einem Staat, der sich zum Terrorismus bekennt und vorsätzlich Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begeht.

- Wir verurteilen die Komplizenschaft der offiziellen arabischen Institutionen, die von Israel genutzt wird zur Durchführung seiner Aggressionen, und verurteilen die allgemeine Schwäche der Araber. Wir rufen sie auf, ihre Botschaften in Israel zu schließen und es zu boykottieren. Wir rufen Ägypten dazu auf, durch die Öffnung aller Grenzübergänge die Belagerung von Gaza zu durchbrechen.

- Wir verurteilen die unterwürfigen offiziellen arabischen Erklärungen, denen zufolge die palästinensische Führung in Gaza für die israelische Aggression verantwortlich ist. Wir fordern die Führung der palästinensischen Autonomiebehörde auf, sofort alle Verhandlungen mit Israel zu beenden, die dazu benutzt werden die Spaltung der Palästinenser in der Westbank und Gaza zu befördern.

- Angesichts der israelischen Aggression unterstützen wir den Ruf nach nationaler Einheit der Palästinenser und die vollständige Unterstützung des Widerstandes.

- Wir begrüßen die Standfestigkeit unseres Volkes und seiner Unterstützer in der arabischen Welt und anderswo sowie der Palästinenser in Israel selbst, die sich der blutigen Aggression Israels gegenüber sehen.

- Wir rufen alle Menschen dazu auf größte Bereitschaft individuell und als Gemeinschaft aufzubringen, den nationalen Rettungsplan zu unterstützen. Dazu gehören das Spenden von medizinischem Bedarfs, Blut und Nahrungsmitteln als Unterstützung für Gaza und um die Belagerung zu durchbrechen.

- Wir rufen alle Palästinenser und unsere Unterstützer in der Welt auf, unser Anliegen zu teilen und größere Bereitschaft aufzubringen, den Kampf zu verstärken mit dem Ziel die israelische Aggression zu besiegen und unsere palästinensische Nation zu schützen.

The Higher Follow Up Committee for Arab Citizens of Israel

(...)

weitere Artikel:

28.12.08 Knesset-Abgeordneter ruft zum Generalstreik in Israel auf

28.12.08 Israels Militär erschiesst unbewaffneten Palästinenser bei Massenprotesten gegen Gazakrieg

28.12.08 Montag Demonstration gegen Israels Aggression im Gazastreifen

28.12.08 Gab die Berliner Regierung grünes Licht für das Massaker in Gaza?

27.12.08 Wieder versagt die Hamas

27.12.08 Steinmeiers offizielle Reaktion auf die israelische Militäraktion im Gaza-Streifen

27.12.08 Wo bleibt der Generalstreik aller Muslime und Araber gegen die Atommacht Israel weltweit?