Freiheit in Ketten

Kunst, Kultur

Für alle Radio-Utopie Leser hier ein kleines Weihnachtskunstwerk. Der Film ist im Rahmen eines Projektes an der Jenaplan-Schule Jena entstanden und ich möchte euch diesen nicht vorenthalten.

Ich wünsche allen Lesern, Autoren, DJs und Technikern ein fröhliches Weihnachtsfest.


Wir würden uns sehr über konstruktive Kritik freuen. Das Drehen hat allen Beteiligten viel Freude bereitet und ich hoffe, dass man dies auch im Video erkennt. Es stecken sehr viele Stunden Arbeit, einige erfrorene Mitstreiter und eine ganze Menge Kaffee in diesem Film 😉

Freiheit in Ketten

Ich sah der Menschen Angstgehetz;
ich hört der Sklaven Frongekeuch.
Da rief ich laut: Brecht das Gesetz!
Zersprengt den Staat! Habt Mut zu euch!
Was gilt Gesetz?! Was gilt der Staat?!
Der Mensch sei frei! Frei sei das Recht!
Der freie Mensch folgt eignem Rat:
Sprengt das Gesetz! Den Staat zerbrecht! ­
Da blickten Augen kühn und klar,
und viel Bedrückte liefen zu:
Die Freiheit lebe! Du sprichst wahr!
Von Staat und Zwang befrei uns du! ­
Nicht ich! Ihr müßt euch selbst befrein.
Zerreißt den Gurt, der euch beengt!
Kein andrer darf euch Führer sein.
Brecht das Gesetz! Den Staat zersprengt! ­
Nein, du bist klug, und wir sind dumm.
Führ uns zur Freiheit, die du schaust! ­
Schon zogen sie die Rücken krumm:
O sieh, schon ballt der Staat die Faust! ...
Roh griff die Faust mir ins Genick
des Staats: verletzt sei das Gesetz!
Man stieß mich fort. ­ Da fiel mein Blick
auf Frongekeuch und Angstgehetz.
Im Sklaventrott zog meine Schar
und schrie mir nach: Mach dein Geschwätz,
du Schwindler, an dir selber wahr!
Jetzt lehrt der Staat dich das Gesetz! ­­
Ihr Toren! Schlagt mir Arm und Bein
in Ketten, und im Grabverlies
bleibt doch die beste Freiheit mein:
die Freiheit, die ich euch verhieß.
Man schnürt den Leib; man quält das Blut.
Den Geist zwingt nicht Gesetz noch Staat.
Frei, sie zu brechen, bleibt mein Mut ­
und freier Mut gebiert die Tat!

von Erich Mühsam

Buch und Idee:
Anne Puffe
Paul
Andreas Betghe
Verena Wolf
Martin Michel

Regie:
Martin Michel

Kamera 1:
Martin Michel

Kamera 2:
Verena Wolf

Schnitt:
Martin Michel

Set-Assistenten:
Verena Wolf
Anne Puffe
Paul

Maske:
Anne Puffe
Verena Wolf

Lichtgestalt:
Christian Kühn

Gedichtsprecher:
Martin Michel
Anne Puffe

Nachrichtensprecher:
Martin Michel