Mumbai oder Männer lügen am Telefon

Politik, Diplomatie

Laut statistischen Erhebungen lügen die Deutschen 2-3 mal in 10 Minuten.
Nun hat sich, Globalisierung hin oder her, das noch nicht bis nach Pakistan rumgesprochen.
Ruft da also einer während des Mumbai-Massakers in Islamabad bei den Pakistanis an und sagt er sei der Aussenminister von Indien; und dann noch schmutziges Zeug hinterher.
Lassen die ihre Luftwaffe abheben.

Nun war das mutmasslich kein Deutscher da am Telefon. Und die Telefonnummer wurde als indische, genauer gesagt, als eine aus der indischen Haupstadt Neu-Dehli (New Delhi ) angezeigt.
Aber dieser eine Anruf im Zuge effektiv preissgünstiger psychologischer Kriegführung reichte immerhin nicht nur für eine Alarmbereitschaft der Streitkräfte einer Atommacht, sondern zwei hochrangige Beamte verkündeten, noch einen Tag später, die Verlegung pakistanischer Truppen an die Grenze zu Indien. Einer dieser pakistanischen Regierungsoffiziellen  begründete dies mit dem erfolgten Anruf, angeblich aus der indischen Regierung.

Derweil erfindet genau diese indische Bundesregierung dreimal in 10 Minuten neue Stories über die angebliche Urheberschaft Pakistans, die noch schneller weltweit durch die Männer am Schreckens-Rohr der Pressemähdien in die Schlagzeilen geblasen wird.

Jeder der lesen kann, und wenigstens sich selbst nichts vorlügt, weiss, dass diese Attentate mindestens von Teilen der indischen Behörden inszeniert worden sind.

Mittlerweile wurde heute früh in der "New York Times" die Story veröffentlicht, dass die indische Polizei bereits im Februar Attentate in Mumbai verhindert haben will, auf die gleichen Hotels, mit den gleichen Waffen und natürlich auch durch in Pakistan ausgebildete Attentäter der gleichen Gruppe, nämlich der "Lashkar-e-Taiba" (Let).
Aber natürlich konnte (gerade deswegen?) weder die Polizei, noch irgendein Geheimdienst, eine Militärbehörde oder Regierungsstelle die Mumbai-Attentate im November nicht verhindern. Ist doch klar.

Sogar der Fotograf Sebastian D’Souza, ein Foto-Editor beim Mumbai Mirror weclher viele der bekannten Bilder von den Attentätern im Bahnhof machte, beschwor verzweifelt die anwesenden Polizisten auf die Attentäter zu schiessen oder irgendwie gegen diese vorzugehen.

Keine Reaktion. Im Gegenteil - sogar während des laufenden Massakers fuhren neue Züge in den Bahnhof ein. Von der Polizei: keine Reaktion. D’Souza rannte selbst hin und brachte die neu ankommenden Zugreisenden in Sicherheit.

Sogar die CIA-Basis in Neu-Dehli warnte nach eigenen Angaben noch im September vor geplanten Angriffen via See auf Mumbai. Von den indischen Behörden: keine Reaktion.

Zuerst wird die hanebüchende Story durch die indische Marine vom Fischkutter "Kuber" als "Terroristen-Mutterschiff", über das nur 10 Terroristen aus Pakistan irgendwie herbeigeschippert kamen.
Dann stellt sich heraus: die indische Marine hat die "Kuber" vor dem Attentat auf Hoher selbst gestoppt.

Der Kapitän wurde tot mittlerweile nach Angaben der Marine tot aufgefunden, vom Rest der Mannschaft fehlt jede Spur.
Erklärung der indischen Marine: "ja, öhh, wir haben den Fischkutter durchsucht, aber wir haben auf dem rieisgen Schiff leider nix gefunden, obwohl die natürlich Waffen und Munition dabei hatten um die gesamten indischen Streitkräfte drei Tage lang in Schach zu halten".

Von der Öffentlichkeit: keine Reaktion.
Ausser "jaja, ähh was?, lass mal, kann ja mal vorkommen, ich muss weg, Ja und Amen und alles Verschörungstheorie" natürlich.

Im Falle des angeblichen "Piraten-Mutterschiffes", "vor Somalia" wie es im gesamten Arabischen Meer neuerdings heisst, hatte die indische Marine - laut berichteten Zeugenaussagen eines Überlebenden der 6 Tage später aus dem Meer gefischt wurde - mehrere Fischer in einem stundenlangen Beschuss ermordet und später die Geschichte eines Piraten-Überfalls vom Fischkutter auf ein Kriegsschiff frei erfunden.

Von der deutschen Öffentlichkeit: keine Reaktion.
Ausser "jaja, ähh was?, lass mal, kann ja mal vorkommen, ich muss weg, Ja und Amen und alles Verschörungstheorie" natürlich.

Wenn die ganze Bevölkerung, hier und weltweit, wenigstens begreifen würde dass Bewaffnete, Uniformträger, Amtsbesetzer und Politschauspieler genauso gierig, gemein, feige und verlogen sind wie sie selber, dann wäre das schon mal ein gewaltiger Fortschritt.

Sowas kann Kriege verhindern. Wenn man nur einen klitzekleinen Arsch in der Hose hat und nicht gleich jeden Buhei glaubt, nur weil ihn Leute mit Schlips erzählen. Oder am Telefon.

(...)

04.12.08 Lügenorgie von Regierung, Marine und Kriegspresse über kommende Somalia-Intervention

03.12.08 Werden sich Bundeswehr und BKA am Krieg gegen Pakistan beteiligen?

02.12.08 US-Regierung: Haben Indiens Regierung zweimal vor Mumbai gewarnt

01.12.08 Flottenaufmärsche vor Ostafrika und im Persischen Golf: Hintergründe und Abgründe

26.11.08 Indiens Marine ermordet Fischer und belügt anschliessend die Weltöffentlichkeit über versenktes "Piraten-Mutterschiff"

20.11.08 Iran, das BKA und die "Piraten"-Farce von Afrika

12.11.08 Raketentests von Indien und Iran, deutsche Kriegsschiffe nun in Bahrain

08.11.08 Die Iran-Situation: USA, EU und Indien ziehen Flotten vor Ostafrika zusammen

06.11.08 OEF-Mandat: Deutsches Kriegsschiff "Karlsruhe" in Kuwait eingelaufen

02.11.08 Deutsches Kriegsschiff an NATO-Manöver vor Iran beteiligt: OEF-Mandat?

02.11.08 Nach Biden jetzt Palin über Iran: "Strategien um diesen Krieg zu gewinnen"

31.10.08 USA und Israel verletzen Völkerrecht von Pakistan und Libanon: kollaboriert Deutschland?

22.08.08 Deutsches Kriegsschiff für "Manöver" mit NATO-Flotte im Schwarzen Meer