Setzt die Berliner SPD-Zentrale Abgeordnete in Hessen unter Druck?

Aktuelles Politik, Diplomatie

Offenbar will die "Spitze" der Pyramide im Kreuzberger Willy-Brandt-Haus weiterhin um jeden Preis, dass Ypsilanti verliert

Wiesbaden: Skurriler, abgefeimter, verräterischer geht es nicht mehr. Da lässt eine CDU-Regierung ohne Mehrheit wissentlich einen Gesetzentwurf für kostenlose Bildungschancen auch an den Universitäten Hessens aus purer Gemeinheit und Böswilligkeit gegen die Wand fahren, da sperrt ein CDU-Finanzminister (der schon längst aus dem Amt geschmissen hätte werden müssen) einfach die Haushaltsausgaben um dem Parlament zu zeigen dass es gar nichts zu sagen hat und gleichzeitig versucht die sogenannte "Führung" der sogenannten "SPD"-Bundespartei mit allen Mitteln den eigenen Landesverband zu sabotieren und am Gewinnen zu hindern.

Jetzt heisst es im altbekannten Weltuntergangsorgan des Terror-Buheis "SpOn", man habe erfahren, es gäbe da ausser der Abgeordneten Dagmar Metzger noch zwei weitere Abgeordnete, welche zwar durch die hessischen Bürger gewählt worden seien damit Roland Koch und seine erzreaktionäre Bande samt den FDP-Amigos in hohem Bogen aus der Regierung fliegt, welche sich jetzt aber plötzlich entschlossen hätten - so SpOn - alles dafür zu tun damit Koch weiter die Hessen und die Republik vergifteten kann.

Zu der Haltung Metzgers - welche trotz dieser versuchten Sabotage der Koch-Regierung gegen die ökonomische Studienfreiheit weiter bei ihrer quasi-religiösen Haltung blieb "lieber eine rechte CDU an der Macht als eine SPD-Ministerpräsidentin die von Linken gewählt wird" - schrieb die "Zeit" am 8.März in einem Leserartikel:

Lieber Politikwechsel statt kamikatesker Moral-Attitüde !
..Braucht man wirklich solche perfekten Wesen, wie Frau Metzger eines zu sein scheint, damit sich die SPD reinwaschen kann? Muss einer ganzen Partei, eine ganze rot-rot-grüne Not-Option gleich mit versenkt werden, weil man es nicht schafft, konstruktiv zu begründen, dass eben die FDP nicht wollte, es ferner und vor allem um einen Politikwechsel geht - Inhalte !?

..Ja, frau hatte dem Wähler ursprünglich etwas zugesagt? Wie viele anderen Politiker auf allen Seiten dieses Lied schon mitkomponiert haben ist unbekannt. Mein `Springer´-Gott-nochmal: die Wähler haben alle Möglichkeiten bei allen kommenden Wahlen darauf zu reagieren. Vorauseilenden kamikatesken Politik-Apostolismus braucht es da nicht, wenn so viel daranhängt, etwa die Abschaffung der Studiengebüren.

..Gut, ich will nur sagen, in meinen Augen ist dieser Art egomanischer Metzgerismus eine hochdestruktive Auslebung eigener Geschichten am falschen Orte. Politik heisst manchmal eben einfach auch schauen, was insgesamt am konstruktivsten ist, in diesem Fall für Hessen.

Hessen. Hessen. Redet hier eigentlich irgendjemand überhaupt noch von Hessen?

Und wenn schon ein ganzes Bundesland die Hasenfüsse auf der Pyramidenmitte der Gesellschaft einen Dreck interessiert, die da aus der Berliner Zentrale und dem absaufenden Seeheimer-Kutter dummes Zeug schwatzen - was ist denn mit der Demokratie?

Nur noch 60% halten überhaupt noch etwas von der Anwendung dieses Prinzips als Organisationsform unserer Gesellschaft. Warum? Weil nur noch 22% den Parteien des Bundestages vertrauen; also darauf, dass diese Oligarchien das Prinzip Demokratie überhaupt noch umsetzen.

Was soll denn ein Wähler denken der eine Stimme einer Kandidatin gibt damit sie in einer eins-zu-eins Entscheidung den unbeliebten Ministerpräsidenten ablöst, diese dann die parlamentarische Mehrheit dafür erringt und dann heisst es, ätsch, nein doch nicht?
Was soll denn jemand denken, der SPD wählt? Oder soll er überhaupt denken? Oder ist hier nur die Westplanze gefragt, dieselbe blöde Westpflanze die schon verantwortlich für 16 Jahre geistig-moralischen Verfall und kulturelle Folter unter Helmut Kohl war?

Diese neuerlichen SpOn-Gerüchte interessieren nicht. Was aber ebenfalls nicht interessiert, dass sind blöde Sprüche vom (Vize-)Pharao aus der Hauptstadt. Wer hier lieber mit Merkel ´nen Atomkrieg führt als mit einer Bande Jammerlappen die Regierung zu bilden (die wie im Berliner Senat sowieso alles machen was ihnen gesagt wird) der soll gleich zum Koch gehen.

Also haltet lieber die Klappe da drüben. Mit freundlichen Grüssen aus der Arndtstrasse..

(...)

weitere Artikel:

29.05.08 Vertuschte Birthler-Behörde Bespitzelung von Havemann durch Merkel?

30.03.08 Ypsilanti: "Regierung links der bürgerlichen Parteien"

05.03.08 Gedanken zur Wahl von Andrea Ypsilanti

30.01.08 Das linke Missverständnis der Berliner Republik

21.01.08 Hessen: ohne Linke kommt rot-grün und Ypsilanti

aus 2007:

01.12.2007 Lehre aus der Affäre Drohsel : NIE in eine Partei