Cindy Sheehan – der Brief an Amerika

Allgemein

Cindy Sheehan, die langjährige Frontfrau und Kämpferin gegen einen Krieg im Irak, der ihren Sohn Casey tötete, hat nicht aufgegeben. Sie hat sich zurückgezogen aus einer Bewegung, die nichts ist, nur eine Lüge. Sie hat sich zurückgezogen aus einer Partei (den Demokraten) die nichts ist, nur eine Lüge.Sie kämpft um ihr Leben und das ihrer noch verbliebenden Kinder und Freunde. Sie kämpft nicht mehr um Amerika.
Das will sich zerstören, wie der gesamte sogenannte "Westen" mit aller Gewalt zum Teufel gehen WILL.

Wenn Amerika noch einen Funken Verstand, Seele oder Substanz besitzt, fängt es irgendwann an, um solche Quellen, um solche einzigartigen Leuchttürme wie Cindy Sheehan zu kämpfen, bevor es zu spät ist.

Eine der letzten Heldinnen die wir haben, hat sich zur Ruhe gesetzt. Diesen Brief aber, den zweiten, direkt an Amerika, sollte man solchen unaussprechlichen Verrätern wie Franz Müntefering in den Schlund stopfen. Man sollte ihn auswendig lernen, um in den Stunden der höchsten Not von irgendwoher ein kleines Licht zu Hilfe rufen zu können.

Man sollte sich immer daran entsinnen, das wir Viele, Viele auf dem Planeten sind, die alle an einem Strick ziehen, an denen uns andere hängen wollen.

Cindy hat genug getan. Jetzt ist es uns zu kämpfen, zu marschieren und zu siegen.

----

"Hau doch ab, öffentlichkeitssüchtige Nutte" ...von Cindy Sheehan

Ich habe eine Menge Schmierkampagnen und Hass ertragen seit Casey getötet wurde, besonders seit ich das sogenannte "Gesicht" der amerikanischen Antikriegs-Bewegung wurde. Besonders seit ich auf jede übrig gebliebene Verbindung zur demokratischen Partei verzichtet habe, bin ich immer weiter durch den Dreck gezogen worden auf solchen "liberalen Blogs" wie "Democratic Underground". Eine "öffentlichkeitssüchtige Nutte" zu sein, die "abhauen" solle, das waren noch die milderen Anwürfe.

Ich bin an diesem Morgen des "Memorial Day" (Anm:Tag des Gedenkens für die gefallenen Soldaten Amerika´s) zu ein paar EInsichten gekommen, die mir das Herz brechen.
Diese waren nicht von getragen von spontanen Momentaufnahmen, sondern Sachen die ich schon seit über einem Jahr mit mir rumschleppe.
Die Schlüsse, die ich langsam und sehr widerstrebend gezogen habe, brechen mir wirklich das Herz.

Die erste Einsicht ist, dass ich nur solange der Liebling der sogenannten Linken gewesen bin, wie ich meinen Protest auf George Bush und die Partei der Republikaner beschränkt habe. Natürlich wurde ich von der Rechten als "Werkzeug" der Partei der Demokraten verleumdet und beleidigt. Dieses Etikett diente dazu mich und meine Botschaft einzugrenzen. Wie hätte eine Frau auch einen eigenständigen Gedanken haben, oder ausserhalb unseres "2-Parteien-Systems" arbeiten können?

Dennoch, als ich anfing dieselben Masstäbe bei den Demokraten anzulegen wie bei den Republikanern, begann die Unterstützung für meine Sache zu erodieren, und die "Linke" begann mich mit den gleichen Verleumdungen zu überziehen wie die Rechte. Ich schätze, niemand hörte mir zu als ich sagte, dass das Thema Frieden und dass Leute ohne Grund sterben keine Sache von "links oder rechts" ist, sondern von "richtig und falsch".

Ich werde als Radikale angesehen, weil ich der Ansicht bin dass Parteienpolitik am Strassenrand zurückgelassen werden sollte, wenn Hunderttausende von Menschen für einen Krieg sterben, der auf Lügen basierte und von Demokraten wie Republikanern gleicherweise unterstützt wird. Es erstaunt mich, wenn Leute nah am Thema sind und dann mit einem Laser bei Lügen, falschen Darstellungen und politischer Zweckmässigkeit vorbeitreffen, wenn es darum geht, dass eine Partei sich weigert sowas in ihrer eigenen Partei zu bemerken.

Blinder Parteiengehorsam ist gefährlich, auf welcher Seite er auch auftaucht. Die Menschen der Welt sehen uns Amerikaner als Witzfiguren an, weil wir unseren politischen Führern so viel mörderischen Spielraum lassen, und wenn wir keine Alternative zu diesem korrupten "Zwei"-Parteien-System finden, wird unsere repräsentative Demokratie sterben und ersetzt werden durch etwas, in das wir uns rapide hinentwickeln, ohne Gegenkontrolle oder Balance ("check or balance"): eine faschistische Konzern-Wüste.

Ich wurde dämonisiert, weil ich keine Parteizugehörigkeit oder Nationalität sehe wenn ich einen Menschen betrachte, ich sehe das Herz dieses Menschen. Wenn jemand aussieht, sich anzieht, handelt, redet und abstimmt wie ein Republikaner, warum sollten solche Leute Unterstützung verdienen bloss weil sie sich selber Demokraten nennen?

Ich bin ausserdem zum Schluss gekommen, dass, wenn ich schon tue was ich tue weil ich eine aufmerksamkeitssüchtige Nutte bin, ich darauf auch festgelegt sein möchte.
Ich habe alles investiert um Frieden mit Gerechtigkeit für ein Land zu bringen, das weder das eine noch das andere will. Wenn ein Individuum beides will, dann ist er/sie meistens nicht Willens mehr zu tun als in einem Protestmarsch mitzulaufen oder hinter seinem/ihrem Computer zu sitzen und andere zu kritisieren. Ich habe jeden Cent ausgegeben von dem Geld, was ich von einem "dankbaren" Land bekommen habe als sie meinen Sohn umgebracht haben und jeden Penny den ich seitdem durch Vorträge oder Buchlizenzen verdient habe.

Ich habe eine 29-jährige Ehe geopfert und bin für längere Zeiträume von Casey´s Bruder und Schwestern entfernt auf Reisen gewesen, meine Gesundheit hat gelitten und meine Krankenhausrechnungen vom letzten Sommer (als ich fast gestorben bin) sammeln sich, weil ich alle meine Energie benutzt habe um dieses Land dabei zu stoppen unschuldige menschliche Wesen abzuschlachten. Ich bin dabei mit allen ekelhaften Bezeichnungen belegt worden, an die ein kleiner Geist denken kann und mein Leben ist viele Male bedroht worden.

Die fürchterlichste Einsicht, zu der ich heute Morgen gekommen bin ist aber die, dass Casey wirklich für nichts gestorben ist. Das kostbare Blut seines Lebens floss aus ihm heraus in einem Land fern seiner Familie die ihn liebte, getötet von einem Land welches verpflichtet und betrieben wird von einer Kriegsmaschinerie die sogar kontrolliert was wir denken.

Seit er starb, habe ich versucht seinem Opfer einen Sinn zu geben. Casey starb für ein Land, dass mehr daran interessiert ist, wer das nächste amerikanische Idol wird als daran wieviele Menschen in den nächsten paar Monaten sterben werden, während Demokraten und Republikaner mit menschlichen Leben ein politisches Spiel spielen.
Es ist so schmerzlich für mich zu wissen, dass ich dieses System akzeptiert habe und Casey den Preis für diese Untertanentreue bezahlen musste. Ich habe meinen Jungen im Stich gelassen und das tut am meisten weh.

Ich habe auch versucht innerhalb einer Friedensbewegung zu arbeiten, die oft persönliche Egos über Frieden und menschliches Leben gestellt hat. Diese Gruppe arbeitet nicht mit der Gruppe; er wird keine Veranstaltung besuchen, wenn sie da sein wird; und warum kriegt Cindy Sheehan überhaupt die ganze Aufmerksamkeit? Es ist kaum möglich für Frieden zu arbeiten, wenn die Bewegung, die nach ihm benannt ist, so zerstritten ist.

Unsere mutigen jungen Männer und Frauen in Irak sind dort unendlich im Stich gelassen worden von unseren feigen Führern, die mit ihnen herumspielen wie mit Bauern auf einem Schachbrett der Zerstörung, und die Menschen im Irak sind zum Tod und zu Schicksalen verdammt worden worden, die schlimmer sind als der Tod durch Menschen, für die Wahlen wichtiger sind als Menschen.

Aber trotzdem, in 5, 10, oder 15 Jahren werden unsere Truppen in einer weiteren bitteren Niederlage heimgehumpelt kommen, und 20 Jahre danach werden unsere Enkel wiederum ihre Liebsten für nichts sterben sehen, weil ihre Grosseltern wieder dieses System unterstützt haben.
George Bush wird nie seines Amtes enthoben werden, denn wenn die Demokraten zu tief graben, finden sie vielleicht ihre eigenen Leichen im Keller und das System wird sich selbst verewigen in Ewigkeit.

Ich werd mir schnappen was ich noch habe und nach Hause gehen. Ich werde nach Hause gehen und eine Mutter für meine Kinder sein, die überlebt haben und versuchen, einiges von dem wiederzuerlangen, was ich verloren habe.
Ich werde versuchen, einige sehr schöne Beziehungen zu behalten, zu hegen und zu plegen, welche ich auf dieser Reise gefunden habe in die ich gezwungen wurde als Casey starb, und ich werde versuchen ein paar Beziehungen zu reparieren, die kaputt gegangen sind seit ich diesen aufrichtig gemeinten Kreuzzug begann, um zu versuchen ein Paradigma zu verändern, welches bereits, so fürchte ich, in unweglichen, unveränderlichen und steif verlogenen Marmor geschnitzt worden ist.

Camp Casey hat seinen Zweck erfüllt. Es steht zum Verkauf. Will irgendjemand fünf schöne Hektar in Crawford, Texas kaufen? Ich werde jedes ernstgemeinte Angebot berücksichtigen.
Ich hab gehört, George Bush wird demnächst ebenfalls ausziehen...was den Grundstückswert zusätzlich erhöht.

Dies ist mein Rücktrittsschreiben als das "Gesicht" der amerikanischen Antikriegsbewegung. Das ist jetzt nicht mein "Checkers" Moment, weil ich niemals aufgeben werde Leuten in der Welt zu helfen, denen vom Imperium der guten alten US von A Schaden zugefügt worden ist, aber ich bin damit fertig im, oder ausserhalb dieses System´s zu arbeiten.
Dieses System widersetzt sich mit aller Macht jeder Hilfe und verschlingt die Leute, die ihm helfen wollen.
Ich muss da raus bevor es mich völlig auffrisst oder noch mehr Leute die ich liebe und den Rest meiner Ressourcen.

Good-bye Amerika...Du bist nicht das Land, dass ich liebe und ich habe letztendlich gemerkt, dass egal wieviel ich opfere, ich Dich nicht zu diesem Land machen kann wenn Du es nicht willst.

Es liegt jetzt bei Dir.

---

Original zu finden bei Michael.
http://michaelmoore.com/mustread/index.php?id=878

der Brief an die demokratische Mehrheit im US-Kongress auf "Lebenshaus Schwäbische Alb".
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/004441.html