Königsbrief aus Stockholm an Herrscher in Riad: Betteln um Hoheits Gnade

Sprachrohr für die schwedische Rüstungsindustrie: Winseln um Vergebung nach “Fehltritt” einer “Untertanin”

Nachdem die schwedische Aussenministerin Margot Wallström in den Königspalast von Schweden zum Rapport zitiert und ein Treuebekenntnis des Monarchen zu dem saudischen Königshaus in der Zeitung durch eine Pressemitteilung veröffentlicht wurde, schrieb König Carl XVI. Gustaf voller Ergebenheit einen persönlichen Brief an das Oberhaupt des Hauses Saud.

In dem königlichen Billet wird Salman bin Abdulaziz die uneingeschränkte Unterstützung für dessen Politik versichert. Carl XVI. Gustaf beteuerte, die starken bilateralen Beziehungen und Schlagkraft in den aufstrebenden Beziehungen fortzusetzen, hiess es laut Pressemitteilung der staatlichen Agentur von Kuwait, KUNA, am 28.März 2015 unter Berufung auf Saudi Press Agency (SPA).

Mehr lesen

Die israelische Heilsfront

DIE Wahl 2015 war ein riesiger Schritt in Richtung Selbstzerstörung Israels.

Die eindeutige Mehrheit hat für einen Apartheidsstaat zwischen dem Mittelmeer und dem Jordan gestimmt, für einen Staat, aus dem die Demokratie langsam verschwinden wird.

Noch ist die Entscheidung nicht endgültig. Die israelische Demokratie hat eine Schlacht verloren. Den Krieg hat sie noch nicht verloren.

Wenn sie keine Lehre daraus zieht, wird sie allerdings auch den Krieg verlieren.

Mehr lesen

Verwaltungsgericht Koblenz betont die Bedeutung des Grundrechts auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit

Pressemitteilung von “Büchel atomwaffenfrei” vom 11.Februar 2015

Atomwaffenkritischer Aufruf zum Geheimnisverrat durfte nicht verboten werden

Mit deutlichen Worten stärkt das Verwaltungsgericht Koblenz das Grundrecht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit und erklärt das Verbot eines atomwaffenkritischen Flugblattes für rechtswidrig. Hintergrund der Entscheidung ist ein Flugblatt des Heidelberger Atomwaffengegners Hermann Theisen, womit dieser die Bundeswehrsoldaten des Atomwaffenlagers Büchel im vergangenen Jahr während einer angemeldeten Kundgebung aufgefordert hatte, die Öffentlichkeit über die geplante Modernisierung von Atomwaffen zu informieren. Die Kreisverwaltung Cochem-Zell verbot die Verteilung des Flugblattes, weil die Soldaten damit zum Geheimnisverrat aufgefordert worden seien (§ 111 StGB i.V.m. § 353b StGB).

Mehr lesen

Germanwings-Absturz: Die Öffentlichkeit darf sich nicht zum Narren von Regierung und Boulevard machen lassen

Update: Wer “entfernte” die Memory Card des einen Tag nach dem Absturz von Germanwings Airbus Flug 4U9525 gefundenen Flugdatenschreibers?

Nachdem ich mir diesen ganzen Schwachsinn jetzt ein paar Tage angesehen habe reicht es mir. Ich möchte zunächst meine gepflegte Verachtung gegenüber den Feiglingen zum Ausdruck geben, die sich einmal Freunde von Andreas Lubitz nannten und die es nicht fertig bringen diesen Aasgeiern aus der Boulevard-Presse ins Gesicht zu sagen was sie sind und dass sie sich zum Teufel scheren sollen. Selbst ein einfaches “Ich glaub das nicht” scheint offensichtlich schon Ketzerei zu sein in diesem neuen geistigen Mittelalter.

Mehr lesen

Uganda mit U.S.-Kampfjets für Stellvertreter-Kriege in Afrika ausgerüstet

Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika spendierte der Luftwaffe von Uganda zwei Kampfjäger. Armeechef General Katumba Wamala nahm am 24.März 2015 die Flugzeuge auf dem Luftwaffenstützpunkt in Entebbe in Empfang.

Diese werden der Armee “im Kampf gegen den Terrorismus in Somalia helfen”, hiess es.

Es ist nur eine Frage von kurzer Zeit, bis ein Bombenhagel auf die Sahel-Zone, ein weiteres afrikanisches oder arabisches Land niedergeht. Die Verantwortung für die eigene Politik wird geschickt in “Bündnissen” versteckt. AMISOM, der von den Industrieländern ausgerüstete militärische Arm der Afrika Union, “Europäische Missionen” und dergleichen dafür aufgebaute Konstrukte sind reine Invasions-Armeen.

Mehr lesen