Wie Hitler Türken abschlachtete

Wie Hitler Türken abschlachtete
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

(ter) Es war ein Traum der Führer des Dritten Reiches, dass sich die Türkei dem Krieg gegen Russland anschließen würde, wenn Rommels Afrika-Korps bis zur türkischen Grenze gelangt wäre. Gleichzeitig ermordeten deutsche Soldaten 100.000-ente Türken als angebliche Juden in Osteuropa. Ein Verbrechen, welches man gern in Deutschland verschweigt.

Die Karaim Türken

Wer vorstehende Behauptung verstehen möchte, muss tief in die Geschichte zurück, wenn er sich klar machen möchte, dass ein großer Prozentsatz der Juden in Osteuropa gar keine Juden waren sondern „Karaim-Türken oder Chasaren“.

Dieser Turkmenenstamm gründete im 7. Jahrhundert (nach Christi) im Gebiet des nördlichen Kaukasus den Staat Khaganat und konvertierte 2 Jahrhunderte später geschlossen zum Judentum.

Der Staat der Chasaren ist längst Geschichte. Die Chasaren besiedelten als Volk ohne eigenen Staat das gesamte Staatsgebiet der heutigen russischen Förderation – Ungarn und Litauen.

In Ungarn nannte man sie Kumanen oder Kipcaken – sie verloren dort ihre nationale Identität, konvertierten zum Christentum oder wurden den Juden zugeordnet.

Werbung

Spuren dieses Volksstammes finden sich noch in Moldawien – hier nennen sich die Karaim- Türken „Gaugasen“ und bilden eine eigene, autonome Provinz.

Sprachlich ist dieses Turkmenenvolk den Hunnen und den Bulgaren zuzuordnen (oghurische Sprache).

Wer er sich überzeugen will, dass Gaugasen echte Türken sind, kann dies unschwer unter

http://www.youtube.com/watch?v=kIBRBbvjYwg&eurl=http://www.guncelmeydan.com/forum/oezue-tuerk-karay-tuerkleri-vt9997.html?highlight=karay

Wen vernichteten die deutschen Erschießungskommandos?

Während die Besiedlung Osteuropas durch die Karaim-Türken bereits 1.000 nach Christi begann, kamen die ersten Juden erst im 12 Jahrhundert nach Polen und in das Großfürstentum Litauen und breiteten sich von dort über Osteuropa aus.

Zu Beginn des 2. Weltkrieges dürften etwa 4 Millionen „Juden“ auf dem Gebiet der UdSSR gelebt haben.

Von diesen 4 Millionen Menschen dürften mindestens 50 Prozent keine Juden gewesen sein, sondern assimilierte Karaim-Türken – jüdischer Religion.

Ich wage sogar noch weiter zu gehen und zu behaupten, dass aschkenasische Juden aus Westeuropa – also echte Juden (Nachfahren der Israelis) – in Osteueropa in der Minderheit waren, da die „Juden“ in Polen und Litauen zu 90 % Karaim-Türken waren, die sich im 12. Jahrhundert dort ansiedelten.

Erst im 13. bis 15. Jahrhundert kamen in verschiedenen „Auswanderungswellen“ echte (aschkenasische) Juden aus Deutschland und Böhmen hinzu.

Holocaust an den Turkmenen?

Gegen Türken und Bulgaren hatten die Rassisten des Nationalsozialismus eigentlich nichts einzuwenden, Im Gegenteil – beide Länder wurden gedrängt auf der Seite Deutschlands in den Krieg gegen die UDSSR einzutreten.

Antisemitismus oder schlichte Vernichtung des Judentums?

Der Antisemitismus der Nationalsozialisten begründete sich auf einer rassistischen Judenablehnung und nicht auf einer religiösen.

Der Holocaust in Osteuropa war, wie vorstehender kurzer Artikel beweist kein Vernichtungsfeldzug gegen die jüdische Rasse – sondern tatsächlich ein Vernichtungsfeldzug gegen einen Turkmenenstamm, der im 9. Jahrhundert zum Judentum konvertierte und dessen Nachfahren überwiegend die osteuropäischen Juden stellten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies den Rassenexperten der Nationalsozialisten unbekannt war. Dennoch wurde bei der Vernichtung der osteuropäischen Juden nicht nach Rasse – sondern nach Religion unterschieden.

Fazit:

Der Antisemitismus der Nationalsozialisten richtete sich tatsächlich in Osteuropa gegen die jüdische Religion und keineswegs nur gegen die jüdische Rasse. Die Shoa betraf in Osteuropa viel weniger das jüdische Volk als die Nachfahren eines türkischen Stammes. Die Shoa war nur vordergründig rassistischer Natur.

Quellen des Artikels:

http://de.wikipedia.org/wiki/Chasaren

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Moldawien-Karte-Ethnisch-01.png

http://de.wikipedia.org/wiki/Juden_in_Osteuropa

http://de.wikipedia.org/wiki/Antisemitismus

Dieser Beitrag wurde in Aktuelles veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.
  • Werbung

  • Wichtige Artikel

  • Meist gelesene Artikel der Woche

  • Aktuelle Meldungen


  • Kategorien

  • Archive


  • Meta